09 April 2019 | Natur & Umwelt

Anlaufstellen für Recycling

Privates Joint Venture will mobile Stationen etablieren

Mit mobilen Recycling-Stationen will ein privates Gemeinschaftsunternehmen die Abfallwirtschaft der Regierung unterstützen – und damit nicht nur Namibia sauberer machen, sondern auch Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten sowie Marktmöglichkeiten für Entrepreneure schaffen.

Von Nina Cerezo, Windhoek

Die Idee sei den Projektpartnern während der landesweiten Säuberungskampagne im Mai vergangenen Jahres gekommen: Zusammen haben die Unternehmen Rent-A-Drum und Plastic Packaging das Konzept von mobilen Recycling-Stationen entwickelt, das „realistische Möglichkeiten im Recycling-Markt“ eröffne, teilten die Unternehmen bei der Vorstellung des Konzepts vergangene Woche mit. Ihr Konzept stellten sie im Rahmen der Bekanntgabe des diesjährigen Termins für die landesweite Säuberungsaktion in Windhoek vor (AZ berichtete).

„Wir haben verstanden, welchen negativen Einfluss Plastikmüll auf unsere Umwelt hat und wie notwendig daher Recycling ist“, heißt es im Konzeptpapier der Projektpartner. Weiter heißt es darin, dass zunächst insgesamt 14 mobile Stationen entstehen und in unterschiedlichen Regionen des Landes aufgebaut werden sollen. Für die erste habe es zudem bereits einen Spender: Präsident Hage Geingob habe zugesagt, die Kosten hierzu zu übernehmen, lautet es. Das Umweltministerium stelle zudem ein Partner der Initiative dar.

„In den mobilen Stationen werden allerlei recyclebare Artikel aus der Umgebung gesammelt und von Müllunternehmen gekauft“, beschreiben die Projektpartner ihr Vorhaben. Anschließend würden die Materialien sortiert werden und ab einer Menge von 35 Tonnen von Rent-A-Drum abgeholt und schließlich an verschiedene Recycling-Unternehmen verkauft werden.

Auch wenn die Standorte der mobilen Stationen noch nicht festgelegt worden seien, heißt es im Konzeptpapier, dass „als Märkte vor allem ländliche Gegenden“ identifiziert worden seien, in denen es keine regelmäßige Müllabfuhr gibt.

„Mit dem Wachstum unseres Unternehmens entstehen zunehmend Möglichkeiten für weitere Firmen“, heißt es abschließend in der Mitteilung. Dabei werde das Abfallsystem der Regierung entlastet und Jungunternehmer und Gründer könnten sich beispielsweise mit Transportfirmen auf dem Markt etablieren. Weiter würden Arbeitsplätze, vor allem in ländlichen Gebieten geschaffen werden – und natürlich Namibia sauber gehalten werden.

Gleiche Nachricht

 

Pinguin-Sterben auf Halifax-Insel ist zurückgegangen

vor 6 tagen - 11 April 2019 | Natur & Umwelt

Swakopmund/Lüderitzbucht (er) – Das Sterben von Brillenpinguinen an den Folgen des vogelgrippeartigen Virus H5N8 soll in den vergangenen Wochen auf der Halifax-Insel vor der Südküste...

Anlaufstellen für Recycling

1 woche her - 09 April 2019 | Natur & Umwelt

Von Nina Cerezo, WindhoekDie Idee sei den Projektpartnern während der landesweiten Säuberungskampagne im Mai vergangenen Jahres gekommen: Zusammen haben die Unternehmen Rent-A-Drum und Plastic Packaging...

Etoscha-Ausreißer sicher in Nationalpark zurückgebracht

1 woche her - 05 April 2019 | Natur & Umwelt

Windhoek/Ondangwa (Nampa/nic) – Ein Nashorn, das aller Wahrscheinlichkeit nach aus dem Etoscha-Nationalpark ausgebrochen war, wurde Mittwochabend erfolgreich gefangen und zurück in den Park gebracht. Dies...

Kameldornbäume auf Tour durch Namibia

1 woche her - 05 April 2019 | Natur & Umwelt

Windhoek (nic) – Einen ganz besonderen Gast haben von nun an die Reisegruppen von ATC Namibia auf ihren Rundfahrten durch das Land – denn jeder...

Mehr als 245000 Tüten Müll

1 woche her - 04 April 2019 | Natur & Umwelt

Von Nina CerezoWindhoekDie Säuberungskampagne 2018 hat einen erheblichen Beitrag für die Sauberkeit und Gesundheit geleistet“, fasste Mbueta Ua-Ndjarakana, Staatssekretär des Informationsministeriums, am Dienstag bei der...

Ugab-Farmer erhalten Zugang zu Wasser

vor 2 wochen - 03 April 2019 | Natur & Umwelt

Windhoek/Uis (nic) – Eine Initiative im Kampf gegen den Mensch-Tier-Konflikt: Die De-Rust-Farm im Ugab-Rivier in der Kunene-Region verfügt seit kurzem über ein funktionierendes Bohrloch und...

Umweltminister stoppt Sandabbau

vor 2 wochen - 01 April 2019 | Natur & Umwelt

Uukwangula/Windhoek (Nampa/ste) - Das Ausmaß des scheinbar rücksichtslos ausgeführten Sandabbaus im Norden Namibias (hauptsächlich in den Regionen des Ovambolandes) hatte zum Ende des vergangenen Jahres...

Moratorium gegen Holzfällen wird zur Farce

vor 2 wochen - 29 März 2019 | Natur & Umwelt

Beobachter und Einheimische aus den Ost- und West-Kavango-Regionen behaupten in Gesprächen mit der NMH, dass der Holzvorrat im Kavango trotz massiver Transporttätigkeit nicht abnimmt. Dies...

Emsiges Treiben in der Kavango Region

vor 2 wochen - 29 März 2019 | Natur & Umwelt

Von C. Sasman & F. SteffenWindhoek Das Mururani-Heck, welches der Umwelt- und Veterinärkontrolle an der Stelle dienen soll, wo die B8-Hauptstraße zwischen Grootfontein und...

Jagdsaison in den Startlöchern

vor 2 wochen - 28 März 2019 | Natur & Umwelt

Von Nina Cerezo, Windhoek Laut der Pressemitteilung des Ministeriums für Umwelt und Tourismus (MET) findet die diesjährige Jagdsaison auf kommerziellen Farmen sowie in registrierten Hegegebieten,...