17 April 2018 | Meinung & Kommentare

Ankündigung allein tut's nicht

In seinem Bericht zur Lage der Nation (SONA) meinte Präsident Geingob: „Lassen Sie mich bei dieser Gelegenheit NEEEF, das als Säule der Gleichstellung gedacht war, in Perspektive rücken. Die 25%ige Beteiligung wird nicht zu einer Ermächtigung der breiten Masse führen und wird darum wegfallen.“

Die ursprüngliche Ankündigung des Staates, sämtliche Firmeneigner zu einer Abgabe eines Teils ihres Besitzes verpflichten zu wollen, war ungeheuerlich. Demnach sollte jeder Betrieb künftig zumindest zu 25 Prozent an Personen abgegeben werden, die als „ehemals benachteiligt“ gelten. Abgesehen davon, dass es ein alteingesessenes Konzept des Mittelstandes – den Familienbetrieb – zerrüttet hätte, wären sogar Namibier benachteiligt worden, die nach der Unabhängigkeit geboren sind und als 28-Jährige eigenständig und ohne Hilfe einen Betrieb aufgebaut haben – oder eben nach 1990 als junger Mensch und mittellos damit begannen!

Wenn sich die Regierung jetzt eines Besseren besinnt ist das erfreulich, zumal ihre Besuche in Amerika und Europa scheinbar auf viel Kopfnicken stießen, aber keinerlei Taten (d.h. Investitionen) folgten. Das allein hätte schon jeden sturen Hardliner zur Einsicht bringen sollen. Unverständlich bleibt indessen, warum die von der Presse und Geschäftsleuten so oft wiederholte Frage, ob NEEEF doch eingeführt wird, so lange und beharrlich unbeantwortet blieb?

Hat sich unser Staatsoberhaupt bei der SONA als „gütiger Vater“ zeigen wollte? Gemessen an der herrschenden Wirtschaftsflaute, wäre es mehr als nur traurig, wenn NEEEF als politischer Spielball missbraucht wird, während allein die Andeutung eines solchen Vorhabens unserer Wirtschaft derart geschadet hat.

Dabei stellt sich die Frage, wie lange die Regierung jetzt vorhat, wieder vor sich hin zu „fummeln“, bis inte­ressierte Investoren und sonstige Geschäftsleute die Gewissheit haben, dass dieser Mist permanent vom Tisch ist? Eine Ankündigung allein bringt keine Veränderung, die Leute wollen ein fertiges Gesetz!

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Die Relativität des Unrechts

vor 3 tagen - 07 Dezember 2018 | Meinung & Kommentare

Wer glaubt, das Recht und Gerechtigkeit zwei deckungsgleiche Synonymbegriffe seien, wäre gut beraten, die über 1300 Seiten umfassende Begründung einer Entschädigungsklage der Hai//kom zu studieren.Der...

Vom Virus der Abstumpfung

vor 4 tagen - 06 Dezember 2018 | Meinung & Kommentare

Wer ist schuld an den chronischen Prozessverzögerungen auf Magistratsebene? Neben vielen anderen Faktoren vor allem eines: Die ansteckende Wirkung der Apathie.Gewiss trägt es zur allgemeinen...

Taten wichtiger als Grundsatz

vor 5 tagen - 05 Dezember 2018 | Meinung & Kommentare

Im August hatte sich die Ministerin für Geschlechtergleichheit und Kinderfürsorge (MGECW), Doreen Sioka, über die brutale Ermordung und Zerstückelung der neun-jährigen Avihe Chyril Ujaha beschwert....

Öfter gehört, aber nichts passiert

vor 6 tagen - 04 Dezember 2018 | Meinung & Kommentare

Erneut erschien die Führungsriege des namibischen Fonds zur Unterstützung von Studenten (NSFAF) vor der parlamentarischen Finanzaufsicht. In der vergangenen Woche befasste sich der Ausschuss erst...

Von Furcht vor Veränderung

1 woche her - 03 Dezember 2018 | Meinung & Kommentare

Ist es die Angst vor der eigenen Courage oder der Wunsch nach Geschlossenheit, der die SWAPO die Flucht nach hinten antreten lässt? Die geplanten Änderungen...

Vom Wettlauf gegen die Zeit

1 woche her - 30 November 2018 | Meinung & Kommentare

Die chronischen Verzögerungen bei der Verhandlung von Zivilverfahren haben eine ebenso unterschätzte wie fatale Begleiterscheinung: Dass sie von Ereignissen überholt und damit hinfällig werden.Das gilt...

Der Wert von Nationalem Erbe

1 woche her - 28 November 2018 | Meinung & Kommentare

Es ist eine jener Pressemitteilungen, bei der es erst dann richtig spannend wird, wenn man eigentlich schon dazu geneigt ist, sie wieder wegzulegen. Während das...

Rössingverkauf war abzusehen

1 woche her - 27 November 2018 | Meinung & Kommentare

Die Chinesen haben sich scheinbar den Black Friday-Ausverkauf zu Nutzen gemacht und die Aktien der Rio Tinto übernommen. Ab den frühen Achtzigern wurde in Europa...

Verstecken gilt nicht, MET

vor 2 wochen - 26 November 2018 | Meinung & Kommentare

Der namibische Umweltminister zeigte sich zu Recht irritiert über das unverantwortliche Vorgehen seitens der betroffenen Landwirtschaftsbeamten sowie Farmer, die sich über alle Regeln hinwegsetzen und...

Vom Warten auf den Ernstfall

vor 2 wochen - 22 November 2018 | Meinung & Kommentare

Zwischen den Zeilen der Erklärung schwingt eine gewisse Verwunderung mit. Ein leichtes Erstaunen darüber, dass im Sommer in Windhoek die Temperaturen steigen und mit ihnen...