02 August 2018 | Politik

Anhaltende deutsche Hilfe

Entwicklungshilfe für Namibia bis 2019 unter Dach und Fach

Die Regierungsverhandlungen zwischen Namibia und Deutschland wurden bereits im September 2017 beendet. Demnach unterstützt die Bundesrepublik die namibische Wirtschaft bis zum Dezember 2019 mit einem Betrag von 133,5 Millionen Euro und beginnen jetzt die Gespräche für künftige Hilfe bis zum Jahr 2021.

Von Frank Steffen, Windhoek

Im September 2017 hatte die Deutsche Botschaft nach den abgeschlossenen Verhandlungen in Katima Mulilo, die Details des Abkommens in Windhoek bekanntgegeben (AZ berichtete). Gestern unterzeichneten die Vertreter der namibischen und deutschen Regierungen - Planungsminister Obeth Kandjoze und Botschafter Christian Schlaga - das endgültige Abkommen, dass eine Entwicklungszusammenarbeit im Zeitraum 2018/19 zu einem Betrag von 133,5 Millionen Euro regelt (etwa 2 Milliarden N$).

„Die Verhandlungen hatten bereits früh im Jahr 2017 begonnen und konnten im September 2017 in Katima Mulilo abgeschlossen werden; nicht zuletzt wegen des großen Einsatzes seitens Lucia Iipumbu, damalige Vizeministerin der Planungskommission und namibische Verhandlungsführerin“, erklärte Schlaga. Für die technische Zusammenarbeit habe Deutschland Zuschüsse von 33,5 Mio. Euro, bzw. 500 Mio. N$ vorgesehen sowie weitere Zuschüsse für ausgewählte Projekte zu dem Betrag von 40 Mio. Euro (± 600 Mio. N$). Weitere 60 Mio. € (etwa 900 Mio. N$) werden als zinsbegünstigte Darlehen bereitgestellt, die der Finanzminister noch gutheißen muss.

Schlag freute sich über einen Verhandlungsprozess, der sich durch offene und ehrliche Diskussionen ausgezeichnet habe, wodurch eine sinnvolle und vertrauenswürdige Zusammenarbeit zustande gekommen sei. Grundsätzliches Ziel beider Parteien sei die Verbesserung der Lebensumstände der namibischen Bevölkerung gewesen. Dies sei nur durch Gespräche auf Augenhöhe möglich gewesen, welches gemeinsam-übereingekommene Entschlüsse zur Folge gehabt habe.

„Der gesamte Wirtschafts- und Entwicklungshilfebeitrag Deutschlands seit der Unabhängigkeit Namibias kommt durch dieses Abkommen auf eine Milliarde Euro (etwa 15 Milliarden N$) zu stehen“, erklärte Schlaga und betonte, dass die Entwicklungshilfe an Namibia - pro Kopf berechnet ­­-, die höchste in Afrika sei. Dieser Betrag bestätige die Rolle, die Deutschland als verlässlicher Partner des Landes Namibia auf dem Weg in das 21. Jahrhundert, übernehmen wolle.

Minister Kandjoze dankte Deutschland für die großzügige Unterstützung und erklärte, dass das Geld für Projekte gedacht sei, die sich mit der Energiewende und dem Klimawandel sowie dem Erhalt und Schutz der Umwelt befassen. Er zählte einige Tourismus- und Landwirtschaftsprojekte auf und wusste von zweckgebundenen Mitteln für die Förderung von Bildung sowie der Aufsichtspflicht in Staatsbetrieben. „Wir habe uns als namibische Regierung das Ziel gesetzt, diese Mittel zur Bekämpfung der Armut und zugunsten einer gerechten Einkommensverteilung einzusetzen, mit Schwerpunkt auf die in der Vision 2030 bestimmten nachhaltigen Entwicklungsziele“, versprach Kondjoze.

Gleiche Nachricht

 

Ombudsmann unterstützt Legalisierung der Abtreibung

vor 8 stunden | Politik

Windhoek (Nampa/km) - Der neue Ombudsmann Basilius Dyakugha hat sich hinter die Legalisierung der Abtreibung in Namibia gestellt, da dies gut für Frauen sei, um...

Swakopmunder IPC-Stadträtin suspendiert

vor 3 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Von Toivo Ndjebela und Katharina Moser, Windhoek Wie der Radiosender Eagle FM berichtete, hat die Partei Independent Patriots for Change (IPC) ein weiteres Stadtratsmitglied suspendiert....

Verweis für LPM-Duo

vor 3 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (bw) – Trotz einiger Einwände der Opposition hat die Nationalversammlung mit der SWAPO-Mehrheit den Bericht über das ungebührliche Betragen von zwei LPM-Abgeordneten verbschiedet. Somit...

Geingob soll eine Villa in Portugal haben

vor 3 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (Nampa/km) - Präsident Hage Geingob hat die Behauptung von Professor Joseph Diescho zurückgewiesen, dass er eine Villa in Portugal besitze. „Jemand sagt, ich habe...

Zahlreiche Schwangerschaften unter Schülerinnen

vor 3 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (jms/km) - Während der Anhörungen im Parlament zur Reform des Abtreibungsgesetzes hat das Bildungsministerium mitgeteilt, dass nach der Wiedereröffnung der Schulen im August 2020...

Farmer entlastet durch Verzicht auf Bodensteuer

vor 3 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (bw) – Farmern wird die Bodensteuer für das Haushaltsjahr 2019/2020 erlassen. Die Nationalversammlung hat einem dementsprechenden Antrag von Landwirtschaftsminister Schlettwein zugestimmt.Schlettwein sagte, die sozio-ökonomischen...

Gesetz für Zugang zu Information an Ausschuß verwiesen

vor 3 tagen - 22 Oktober 2021 | Politik

Windhoek (bw) – Der Gesetzentwurf, der Bürgern den Zugang zu Informationen von staatlichen Instanzen und dem Privatsektor erleichtern soll, wurde nicht verabschiedet. Stattdessen ist der...

Parteien brechen das Gesetz

vor 4 tagen - 21 Oktober 2021 | Politik

Von Katharina Moser, WindhoekIn ihrem jüngsten regelmäßig erscheinenden Bericht zur namibischen Demokratie hat das Institut für Öffentliche Politforschung scharfe Kritik an der finanziellen Transparenz der...

Gesundheitsministerium fordert Legalisierung der Abtreibung

vor 5 tagen - 20 Oktober 2021 | Politik

Von Jana-Mari Smith und Katharina Moser, Windhoek Das namibische Gesundheitsministerium drängt die Regierung, sichere Abtreibungen in Namibia zu legalisieren. Dies ist das Ergebnis des zweiten...

Ampel-Parteien rüsten sich für Koalitionsverhandlungen

vor 5 tagen - 19 Oktober 2021 | Politik

Berlin (dpa) - Nach der Zustimmung ihrer Parteigremien bereiten sich SPD, Grüne und FDP auf den Beginn von Koalitionsverhandlungen vor. Die Gespräche könnten noch in...