31 Januar 2018 | Soziales

Anglikaner tasten sich an Homosexualität heran

Kirchliche Zweitageskonferenz: Menschenrechte heilig oder Sache der Auslegung?

Windhoek (cev) – Auch in Namibia sind christliche Gemeinden zunehmend gezwungen, sich mit Themen wie Homosexualität und Geschlechteridentität auseinandersetzen. „Die große Frage ist, wie wir mit diesen Angelegenheiten des 21. Jahrhunderts umgehen“, sagte der Vorsitzende der Christlichen Initiative des Südlichen Afrikas (SACHI), Jackson Mwalundange, gestern in Windhoek auf einer Konferenz der Anglikanischen Kirche in Namibia zu den Themen Glaube, Menschenrechte und Politik.

Hauptredner Rev. Dr. Archford Musozu von der Privatschule St. George‘s in Windhoek erklärte, dass die Auffassung von Menschenrechten bestimme, wie eine Religionsgemeinschaft sich mit der Homosexualität auseinandersetzt. „Die offizielle Position der Anglikanischen Kirche ist, dass es um ein sündhaftes Handeln geht, das von der Kirche nicht akzeptiert wird“, so der Prediger. „Allerdings sind betroffene Menschen weiterhin willkommen und werden nicht ausgestoßen.“

Dieser Ansatz sei in zahlreichen Gemeinden allerdings auf erheblichen Widerstand gestoßen. „Einige sind der Ansicht, den ‚Ursprungsgedanken‘ der Bibel zu wahren, dass gewisse Aspekte mit christlichen Werten und Grundsätzen unvereinbar sind“, sagte Musozu und rief vor diesem Hintergrund Gene Robinson in Erinnerung, ein offen homosexueller Pfarrer, der sich Mitte der 1980er Jahre von der Mutter seiner zwei Kinder getrennt hatte, in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft lebte und 2003 zum Bischof geweiht wurde. „Es gab viele, die das nicht akzeptieren wollten“, sagte der geistliche Vertreter der St.-George’s-Schule, und: „In Windhoek spaltete sich im März vergangenen Jahres die nun als Reformierte Anglikanische Kirche von Namibia bekannte Gemeinde ab, die der Auffassung ist, dass heilige Schriften nicht neu interpretiert werden sollten.“

„Ich halte mich an den Friedensnobelpreisträger und Erzbischof Desmond Tutu, der – wie die Bibel – im Menschen die Krone der göttlichen Schöpfung sieht“, sagte der Pfarrer, der Menschenrechte als „heilig“ und „unantastbar“ beschrieb. „Lasst uns diese Herausforderungen nicht weiter unter den Teppich kehren“, ergänzte Rev. Maria Kapere und appellierte an die Konferenzteilnehmer, sich von der Frage leiten zu lassen: „Was würde Jesus tun?“

Gleiche Nachricht

 

In Großbritannien an COVID-19 verstorben

vor 3 tagen - 27 Mai 2020 | Soziales

Windhoek (ste/Nampa) - Die namibische Vize-Premierministerin und Außenministerin, Netumbo Nandi-Ndaitwah, hat die Identität des im Vereinigten Königreich an COVID-19 verstorbenen Namibiers bestätigt. Abiud Vambetja Uezeua...

Old Mutual verteilt Lebensmittelpakete

vor 2 wochen - 13 Mai 2020 | Soziales

Der Finanzdienstleister Old Mutual hat vergangene Woche Lebensmittelpakete im Wert von 94387 N$ an bedürftige Bewohner in der Karas Region überhändigt. Die Übergabe hat im...

Nedbank unterstützt Co-Feed Namibia in der Erongo-Region

vor 2 wochen - 13 Mai 2020 | Soziales

Nedbank Namibia vergangenes Wochenende hat eine Spende in Höhe von 50000 N$ an die Co-Feed Initiative geleistet, um bedürftigen Menschen in der Erongo-Region unter zu...

Stay at home ohne Zuhause

vor 1 monat - 23 April 2020 | Soziales

Wie soll eine Mutter mit ihren Kindern in diesen Zeiten zu Hause bleiben, wenn sie nur eine winzige Hütte ohne Wasser und Strom hat?”, fragte...

Sozialer Einsatz trotz Distanzierung

vor 1 monat - 17 April 2020 | Soziales

Der Interact Club der Deutschen Höheren Privatschule Windhoek (DHPS) ist eine Arbeitsgemeinschaft der Schule zur Förderung des sozialen Engagements. Die Mitglieder machten sich nun Gedanken,...

Ein Drei-Gänge-Menü für Waisen aus Kalkfeld

vor 2 monaten - 26 März 2020 | Soziales

Für die Waisenkinder des Waisenhaus Katuwatere in Kalkfeld wurde Anfang März ein Festmahl auf der Gästefarm Kovahange Safari & Guestfarm ausgerichtet. Insgesamt sind es 35...

Scherben bringen dem SPCA Glück

vor 2 monaten - 23 März 2020 | Soziales

Eine Spende in Höhe von 1000 Namibia-Dollar wurde vor kurzem für den Swakopmunder Tierschutzverein (SPCA) gesammelt - und dies auf besondere Weise. Der Swakopmunder Wilko...

Gekommen, um zu bleiben

vor 2 monaten - 17 März 2020 | Soziales

Von Evelyn Rosar, Windhoek Nach dem Abitur wartet das Leben. Die große Freiheit ist für viele das Studium in einer größeren Stadt, drei Monate durch...

Hafenstadt spendet Lebensmittel für Senioren in Utuseb

vor 3 monaten - 28 Februar 2020 | Soziales

Senioren aus der Ortschaft Utuseb, die sich etwa 40 Kilometer östlich von Walvis Bay entlang des Kuiseb-Riviers befindet, haben in dieser Woche Lebensmittel von der...

Gesetz ist „verfassungswidrig“

vor 3 monaten - 24 Februar 2020 | Soziales

Von Jana-Mari Smith WindhoekIn den vergangenen Jahren wurden Dutzende Frauen wegen illegaler Abtreibung verhaftet, und derzeit befindet sich eine 35-Jährige im Gefängnis, die aufgrund dessen...