28 Oktober 2015 | Polizei & Gericht

Angeklagter bestreitet Vorsatz

Windhoek (ms) - Ein des Mordes angeklagter Mann aus Gobabis hält an seiner Darstellung fest, wonach es sich bei dem von ihm verursachten Tod seiner Freundin um ein unbeabsichtigtes Versehen gehandelt habe. Der Angeklagte Joel Petrus gab gestern während seiner Vernehmung durch Staatsanwalt Jackson Kuutondokwa zu Protokoll, er habe sich in der Nacht zum 5. August 2012 in sein Schlafzimmer zurückgezogen, nachdem sich in der gemeinsamen Wohnung in Gobabis zuvor ein Streit mit der Freundin Maria Erastus ereignet habe. Während er auf seinem Bett gelegen habe, sei die Freundin in sein Zimmer gekommen und habe ihn ohne ersichtlichen Grund mit einer Machete auf den linken Arm geschlagen. Dadurch sei er derart in Rage versetzt worden, dass er wie von Sinnen die Freundin verfolgt, entwaffnet und mit der Machete drei Mal in den Nacken geschlagen habe. Er habe sie jedoch nicht töten wollen und sei zunächst davon ausgegangen, Erastus mit der stumpfen Seite der Machete geschlagen zu haben. Erst als diese blutend zu Boden gegangen sei, habe er bemerkt, dass er sie mit der scharfen Seite der Klinge getroffen habe. Anschließend habe er die noch lebende Freundin zugedeckt und sei zu Bekannten gelaufen, wo er sich Geld für ein Taxi habe besorgen wollen, mit dem er die Verletzte in ein Krankenhaus habe bringen wollen. Auf die Frage von Richter Alfred Siboleka, wie er sich die zwei im Obduktionsbericht vermerkten Stichwunden im Rücken des Opfers erkläre, sagte Petrus: „Ich weiß nicht was diese Wunden verursacht hat“. Die Befragung des Angeklagten soll heute fortgesetzt werden. In einer von Verteidiger Boris Isaacks verlesenen Klageerwiderung hatte er zu Beginn seines Verfahrens angegeben, der Streit sei durch eine Textnachricht ausgelöst worden, die ein angeblicher Liebhaber der Freundin geschickt habe. Ferner hatte er in der Erklärung angegeben, seine Bekannten hätten kein Geld für ein Taxi gehabt. Deshalb habe er die Nacht bei ihnen verbracht und am nächsten Morgen nach der Freundin sehen wollen. Weil er jedoch gehört habe, dass „bewaffnete Männer nach mir suchen“ sei er stattdessen nach Windhoek gefahren, wo er sich seinen Eltern habe anvertrauen wollen und verhaftet worden sei.

Gleiche Nachricht

 

Rechtsstreit um Land dauert an

vor 1 tag - 23 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Die AR beruft sich auf eine Abmachung, die sie vor sechs Jahren mit der Regierung geschlossen hat. Gemäß dieser Vereinbarung haben...

ACC verbucht kleine Erfolge

vor 1 tag - 23 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (sno) • Eine Angestellte des Otjiwarongo-Stadtrats wurde der Korruption schuldig befunden, da sie eine verfälschte Grundstückeigentumsurkunde vorlegte, um sich für den Kauf eines weiteren...

Bis zur Unkenntlichkeit verbrannt

vor 2 tagen - 22 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (cr) - Ein 96-jähriger Mann starb, als er angeblich bis zur Unkenntlichkeit verbrannte, nachdem die Hütte, in der er schlief, am Freitag im Dorf...

Polizei verzeichnet Selbstmorde

vor 2 tagen - 22 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (sb) - Die namibische Polizei hat in ihrem Wochenendbericht zwei Selbstmordfälle bekannt gegeben. So soll sich ein 38-jähriger Mann in dem Dorf Ouholondema in...

Fischrot-Verfahren lahmt

vor 6 tagen - 18 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Bei einer weiteren Vorverhandlung am Obergericht konnten sich Anklage und Verteidigung gestern zumindest auf Termine für die Verhandlung eines Antrags der...

MTC gewinnt Rechtsstreit mit CRAN

1 woche her - 17 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Obwohl das Oberste Gericht die von CRAN erhobenen Gebühren vor drei Jahren für verfassungswidrig erklärt hat, dauert der Rechtsstreit über die...

Betrug abgestritten

1 woche her - 15 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Der Angeklagten Manga Nawa-Mukena (38) wird vorgeworfen, zwischen April 2013 und März 2017 in ihrer Eigenschaft als ehemalige Marketingbeauftragte von MultiChoice...

Polizei meldet erneuten Einbruch beim Gericht

1 woche her - 15 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Mehrere unbekannte Täter sind am Wochenende in ein Büro eines Staatsanklägers beim Swakopmunder Magistratsgericht eingebrochen und haben jenes durchwühlt. Ob etwas gestohlen wurde, konnte die...

Wochenendbericht: Vergewaltigung und Selbstmord

1 woche her - 15 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (sb) - Die Polizei hat in ihrem Wochenendbericht erneut die Vergewaltigung einer Minderjährigen bekanntgegeben. So soll ein 12-jähriges Mädchen Samstagnacht in der informellen Siedlung...

Kreditgeber kämpfen gegen Gesetz

1 woche her - 14 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek In einer Klageerwiderung führen die Antragsgegner, zu denen der Präsident, die Premierministerin, der Finanzminister und die Finanzdienstaufsichtsbehörde (NAMFISA) gehören, an, dass...