05 Juli 2016 | Bildung

Angehende Lehrkräfte gefördert

Wegen des Mangels an qualifizierten Lehrkräften haben die deutsche Botschaft und die AGDS weitere Stipendien mit einem Gesamtwert von 1275000 Namibia-Dollar an zwölf Studenten verteilt, damit ihr Wunsch erfüllt wird. Die Förderung von Lehrkräften in Namibia ist wichtig für das Bildungssystem.


Von Bianca Ahrens, Windhoek
Der Mangel an qualifizierten Lehrkräften ist eine der Hauptherausforderungen für das namibische Bildungssystem. Seit vielen Jahren vergeben die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Namibia und die AGDS (Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia) daher Stipendien an namibische Lehramtsstudenten, um diesen Studienwunsch attraktiver zu machen.


Am 29. Juni übergab Botschafter Christian Schlaga einen Scheck in Höhe von 127.500 N$ an die AGDS. Mit dieser Summe finanziert die deutsche Botschaft in diesem Jahr die Studiengebühren für vier Studierende.


Im letzten Jahr konnten unter anderen Bianca Menne, Svea Oestlund, Ilze Schumann und Denise Khoi-Aos mit Unterstützung der deutschen Botschaft ihre Lehrerausbildung in Namibia oder Südafrika absolvieren.


„Ich wollte immer Deutschlehrerin werden, damit ich Kinder inspirieren kann, Deutsch zu lernen, damit sie vielleicht selbst irgendwann Deutschlehrer werden. Ohne die Unterstützung der AGDS und der Botschaft wäre das nicht möglich gewesen“, erklärte Denise Khoi-Aos, die bei der Scheckübergabe anwesend war.


Botschafter Schlaga unterstrich die Bedeutung des Lehrberufs und ermunterte die Studierenden, den Austausch mit deutschen Lehramtsstudierenden zu suchen, um zwischen Studienende und Berufsstart an einer namibischen Schule vielleicht eine geeignete Hospitation mit dem Fach Deutsch zu unternehmen.



Die AGDS ist ein Dachverband bestehend aus acht Schulvereinen, die zehn Schulen repräsentieren, an denen Deutsch als Muttersprache unterrichtet wird. Zurzeit studieren dank dieser Stipendien 12 Lehramtstudierende an der UNAM, an südafrikanischen Universitäten und eine Studentin in Deutschland.


Im Gegenzug verpflichten sie sich dazu, nach Beendigung ihrer Ausbildung für einige Jahre an einer der AGDS-Schulen zu unterrichten.
Damit leistet die AGDS, unterstützt durch die deutsche Botschaft in Windhoek, einen


wichtigen Beitrag zur Förderung der Ausbildung neuer Lehrkräfte in Namibia.





Gleiche Nachricht

 

„Kindergärten sind wichtig“

vor 11 stunden | Bildung

Swakopmund/Windhoek (er) - Alle Zentren der frühkindlichen Entwicklung (ECD), darunter besonders Kindergärten, müssen den Präsenzunterricht von heute bis morgen unterlassen, wenn sie sich auf einem...

NANSO: Sofortige Schulschließung gefordert

vor 1 tag - 16 Juni 2021 | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) - Die namibische Studentenorganisation (NANSO) fordert mit sofortiger Wirkung die Schließung aller Schulen, da die Bildungseinrichtungen zu Brutstätten von COVID-19 geworden seien. Das...

Online-Unterricht bei NUST

vor 6 tagen - 11 Juni 2021 | Bildung

Windhoek (sb) - Die Namibische Universität für Wissenschaft und Technik (NUST)hat mit sofortiger Wirkung jeglichen Präsenzunterricht ausgesetzt und ist vorerst zum Online-Unterricht übergegangen. Grund dafür...

„Kinder in Schulen sicher“

1 woche her - 10 Juni 2021 | Bildung

Windhoek (Nampa/sb) - Trotz steigender COVID-19-Fälle, die in Schulen gemeldet werden, sind die Kinder in den Bildungseinrichtungen sicherer als Zuhause. So die Aussage der...

Digital Kits für junge Namibier

vor 2 wochen - 02 Juni 2021 | Bildung

Von Katharina MoserWindhoekGestern hat die Initiative StartUp Namibia ein neues Projekt gestartet, das die digitalen Kompetenzen junger Erwachsener in Namibia fördern soll. Das Programm, das...

Falschmeldung in Umlauf gebracht

vor 2 wochen - 02 Juni 2021 | Bildung

Windhoek (sb) - Das Bildungsministerium gab gestern bekannt, dass in sozialen Netzwerken derzeit ein Schreiben die Runde macht, dessen Absender fälschlicherweise als das Ministerium angegeben...

Old Mutual investiert in Lehrer

vor 2 wochen - 31 Mai 2021 | Bildung

Windhoek (sno) - Das Versicherungsunternehmen Old Mutual möchte über die nächsten drei Jahre insgesamt 900 000 Namibia Dollar (N$) in die Ausbildung von staatlichen Schulleitern...

Edulution weiter unterstützt

vor 2 wochen - 28 Mai 2021 | Bildung

Die First National Bank (FNB) hat die Bildungsinitiative Edulution weiter mit 150 000 N$ für das laufende Jahr unterstützt. Das Programm ermöglicht Grundschürn Förderunterricht in...

Staatenlose Kinder benachteiligt

vor 3 wochen - 27 Mai 2021 | Bildung

Windhoek (NMH/sb) - Der stellvertretende Direktor der Abteilung lebenslanges Lernen des Bildungsministeriums in der Ohangwena-Region, Armas Kashiimbi, hat die namibische und die angolanische Regierung aufgefordert,...

Plattform zur digitalen Bildung

vor 3 wochen - 27 Mai 2021 | Bildung

Das namibische Institut für Wirtschaftsinnovation (NBII) hat in Partnerschaft mit internationalen Institutionen ein Projekt unter dem Namen „Edupreneurs“ gestartet. Es handelt sich um eine digitale...