09 November 2018 | Meinung & Kommentare

Angefangen beim Namenschild

General-Leutnant Sebastian Ndeitunga ist seit dem Jahre 2005 Chef der namibischen Polizei. Dann darf er sich nicht nach Schuldigen umschauen, wenn Vorwürfe gegen die Polizei erhoben werden. Dabei ähnelte am Mittwoch die formelle Überreichung der neuen Polizeistrategie sowie der Dienstleistungs-Charta an seine Stellvertreterin einem Pilatus, der sich die Hände wäscht.

Zulange steht er im Dienst der Polizei und hat das Geschehen maßgeblich (mit)bestimmt, als dass er jetzt höchst erstaunt eine Zunahme in den Kriminalitätsziffern bekanntmachen darf und neue Strategien als Lösung vorschlägt. Wenn die Kriminalität laut ihm seit fünf Jahren in die Höhe schnellt, stellt sich die Frage, was der liebe Mann in den vergangenen vier Jahren getan hat?!

Genauso wenig wie ich von einem Verkehrspolizisten erwarten darf, dass er mich anhält um mich zu meiner tollen Fahrweise zu beglückwünschen, so wenig darf der Polizeichef nun von der Presse - der Öffentlichkeit überhaupt - erwarten, dass ihm Fehler verziehen werden. Es interessiert keinen was er richtig gemacht hat, denn dafür empfängt er ein Riesengehalt! Wir wollen wissen warum so vieles im Argen liegt?

Warum ist eine Strategie nötig um die Polizisten auf den Wachen dazu zu bringen, endlich ihre Arbeit zu tun? Und Patrouillenfahrzeuge erst dann die Straßen sicher halten? Dafür braucht die Polizei keine Strategie oder eine Dienstleistungs-Charta. Sie soll ganz einfach das tun, was sie von uns restlichen Einwohnern verlangt: sich ans Gesetz halten. In ihrem Fall gibt es Unmengen an Gesetzesvorschriften, Regularien und Verordnungen. Wenn sich die lieben Beamten einfach danach richten würden, wäre vieles in Ordnung.

Dazu gehört auch die Uniform-Verordnung, die das Tragen eines Namensschildes verlangt, damit wir Bürger wissen mit wem wir es zu tun haben. Ferner ist es die Pflicht eines Polizisten, sich auszuweisen, bevor er von mir Rede und Antwort verlangt!

So einfach und billig könnte ein Anfang sein - Angefangen beim Namensschild!

Von Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Kreditmisere ein Teufelskreis

vor 11 stunden | Meinung & Kommentare

Im Oktober vergangenen Jahres ist endlich die neue Gesetzgebung für den Kleinstkreditmarkt (Microlending Act 7 of 2018) in Kraft getreten. Dieses Regelwerk soll nicht nur...

Museen: Namibischer Eiertanz

vor 3 tagen - 18 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Demnächst soll Hendrik Witboois Familienbibel und Peitsche an Namibia zurückgegeben werden. Überall machen sich Politiker, Kuratoren und Interessenträger Gedanken darüber, wie man in der modernen...

Die Macht des Irrglaubens

vor 4 tagen - 17 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Man kann sich einreden, dass die Lieblingsfußballmannschaft in diesem Jahr den Pokal holen wird. Dass der abendliche Kaffee einen noch mindestens zwei Stunden wachhalten wird,...

Der Schlüssel: Zusammenhalt

vor 5 tagen - 16 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Eine Kriminalitätswelle hat in der vergangenen Woche Omaruru überrumpelt. Gleich vier Raubüberfälle hat es binnen fünf Tagen gegeben. Für die Ortschaft, die auch als Künstlerort...

Soldaten sind hier fehl am Platz

vor 6 tagen - 15 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Die heute endende Operation Hornkranz ist hinsichtlich des Einsatzes namibischer Streitkräfte äußerst fraglich. Denn während Polizisten für den Umgang mit der zivilen Bevölkerung geschult werden,...

In Namibia unterschätzte Gefahr

1 woche her - 14 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Die im Bezirk Vhembe in der Limpopo-Provinz ausgebrochene und hochansteckende Maul- und Klauenseuche (MKS) macht nicht nur Südafrika als Exportland schwer zu schaffen, sondern kann...

Vom Sterben auf unseren Straßen

1 woche her - 11 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Einen soeben verunfallten Menschen zu sehen, der um die letzten Atemzüge seines Lebens ringt, ist kein schöner Anblick. Rettungssanitäter dabei beobachten zu müssen, wie sie...

Nichts mit Verschwörung zu tun

1 woche her - 10 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Die Kontroverse rund um die Umwelt- und Gesundheitsbedenken bei gentechnisch modifizierten Organismen (GMO) ist nicht neu. Dem jüngsten Aufflammen der Debatte in Namibia – samt...

Bringen die Wahlen die Rettung?

1 woche her - 09 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

Gerade Mal eine gute Woche alt ist das neue Jahr, da sind schon drei Raubüberfälle in Swakopmund vermeldet worden. Beim ersten Fall wurde eine Frau...

Wenn Phlegma ansteckend wird

1 woche her - 08 Januar 2019 | Meinung & Kommentare

„Man müsste mal dringend…“. „Warum macht denn nicht endlich mal jemand…?“ Weil so oder ähnlich hierzulande oft Sätze und Fragen beginnen, bleiben viele Missstände bestehen,...