09 September 2019 | Sport

Andreescu verwehrt Williams Rekord

Serena Williams schafft es einfach nicht. Der 24. Titel bei einem Grand-Slam-Turnier will ihr nicht gelingen. Was in New York an ihr, vor allem aber auch an einer 19 Jahre jungen und frechen Kanadierin liegt.

New York (dpa) - Knapp zwei Stunden nach ihrem Grand-Slam-Coup brach es dann doch noch aus der neuen Tennis-Queen heraus. Von ihren Gefühlen überwältigt, kamen Bianca Andreescu in der Pressekonferenz die Tränen. „Ich habe von diesem Moment die längste Zeit geträumt“, sagte die 19 Jahre alte Kanadierin, die am Samstagabend (Ortszeit) im Finale der US Open von New York Serena Williams überraschend mit 6:3, 7:5 bezwungen und damit den Traum der 37 Jahre alten Amerikanerin vom 24. Grand-Slam-Titel zerstört hatte. Damit hätte Williams den Rekord der Australierin Margaret Court eingestellt, dem sie nun schon seit ihrem Australian-Open-Triumph 2017 hinterher jagt.

Für Andreescu war es der Premierentitel auf der großen Bühne. Doch viele weitere werden folgen, da sind sich alle Experten einig. „Ich kann mich an dieses Gefühl gewöhnen“, sagte die Kanadierin, als sie sich wieder gefangen hatte. „Ich habe immer danach gestrebt, so zu sein wie sie“, sagte Andreescu über die 23-fache Grand-Slam-Siegerin Williams. „Wer weiß? Vielleicht kann ich sogar etwas besser werden.“

Bis dahin ist es noch ein langer Weg, doch Andreescu bringt alles mit, um der neue Superstar auf der Damen-Tour zu werden. Als erste Spielerin, die in diesem Jahrtausend geboren wurde, feierte sie bei einem der vier großen Turniere den Titel. „Sie hat stark gespielt. Es werden noch viele weitere Titel folgen“, sagte Williams nach der bitteren Niederlage.

Es war beeindruckend, wie nervenstark, cool und extrem selbstbewusst Andreescu in ihrem ersten großen Endspiel auftrat. Die 23 771 Zuschauer im voll besetzten Arthur Ashe Stadium machten einen solchen Lärm, „dass ich phasenweise mein eigenes Wort nicht verstanden habe“, wie Andreescu anmerkte. Die Amerikaner wollten Williams mit aller Macht zum 24. Titel treiben, hinter den Kulissen war alles für die große Show nach dem Endspiel vorbereitet. 20 Jahre nach dem ersten Grand-Slam-Titel wieder in Flushing Meadows den Rekord einstellen - so etwas mögen sie in den sportverrückten und Heldengeschichten liebenden USA.

Doch am Ende fiel das Lametta auf Andreescu herab, die zu diesem Zeitpunkt noch ungläubig und erstaunlich abgeklärt die Trophäe küsste. Die Senkrechtstarterin ist damit die erste Kanadierin überhaupt, die ein Grand-Slam-Turnier gewinnen konnte. Vor ihr hatte lediglich Eugenie Bouchard 2014 in Wimbledon im Endspiel gestanden, dort aber gegen die Tschechin Petra Kvitova verloren. Nach den US Open wird Andreescu erstmals in den Top Ten stehen.

Gleiche Nachricht

 

Spiel, Satz, Sieg - Der Nachwuchs schlägt auf

vor 9 stunden | Sport

Auf den Tennisplätzen in der Hauptstadt wird von heute Nachmittag an wieder serviert. In Zusammenarbeit mit dem hiesigen Verband (NTA) und dem im Versicherungssektor tätigen...

Traumabschied für Tony Martin

vor 9 stunden | Sport

Von Patrick Reichardt, dpa Brügge Tony Martin schaute vor dem Monitor gespannt auf die furiose Fahrt der Golden Girls von Tokio, dann fiel er seinen...

#aznamnews – Mick Schumacher verlängert

vor 20 stunden | Sport

Sotschi (dpa) - Mick Schumacher fährt auch in seiner zweiten Formel-1-Saison für den US-Rennstall Haas. Wie die Amerikaner am Donnerstag bekanntgaben, erhält der 22-Jährige einen...

Wer wird Meister? - Es geht in die heiße...

vor 1 tag - 23 September 2021 | Sport

Es war eine kurze Meisterschaftssaison für Namibias Faustballer, denn bereits am Samstag ab 8.30 Uhr geht es um den Titel. Nach nur zwei Spieltagen wird...

Titelkampf im „Batmobil“

vor 1 tag - 23 September 2021 | Sport

Von Thomas Wolfer, dpa Sotschi Die Reise nach Russland kommt für Lewis Hamilton gerade recht. Im vergifteten Formel-1-Titelduell mit Spitzenreiter Max Verstappen scheint der Rekordweltmeister...

Schüller-Show gegen Serbien

vor 1 tag - 22 September 2021 | Sport

Von Ulrike John, dpaChemnitzLea Schüller kletterte nach dem Abpfiff und ihrem imposanten Viererpack erstmal auf die Tribüne des Chemnitzer Stadions, um ihre Mutter zu umarmen....

Spannender als Erste Liga

vor 2 tagen - 22 September 2021 | Sport

Berlin (dpa) - Tore, Platzverweise, Emotionen und ein Regel-Blackout - nach einem tristen Erstliga-Nachmittag sorgte das erste Nordderby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV...

Mangel an Erfahrung - Inlinehockey-Auswahl mit sehr viel Potential...

vor 2 tagen - 22 September 2021 | Sport

So viel vorab verraten an den Tschechen bei Maximalausbeute von sechs Siegen aus sechs Spielen kam keiner vorbei. Die Mannschaft von Trainer Brian Sobel musste...

Wichtige Punkte der Fußball-Saison geholt

vor 3 tagen - 21 September 2021 | Sport

Windhoek (omu) - Parallelen zum Vorjahr prägen die Erinnerung. Bereits In der Saison 2020 mussten die Organisatoren der HopSol Jugend-Fußballiga (HYSL) eine lange Pause einlegen,...

Mboma holt wieder Gold

vor 4 tagen - 20 September 2021 | Sport

Windhoek/Nairobi (sno) - Die namibische Sprinterin Christine Mboma konnte ihre Siegesserie fortsetzen, als sie am Samstag den 200-Meter-Sprint beim Kip Keino Classic in Nairobi (Kenia)...