30 März 2009 | Leserbriefe

An TV-Ansprache erinnern

Die erneut aufflackernden Übergriffe auf weiße Farmer in Simbabwe lassen es interessant erscheinen, noch einmal zurückzuschauen auf den Tag der Unabhängigkeit des Landes, den 18. April 1980, als sich der damals frisch gekürte Premierminister Mugabe in einer Fernsehansprache an die Weißen wandte und erklärte (in der deutschen Übersetzung erschienen in AFRIKA-POST, Juni 1980): "Ihr und auch ich, wir müssen uns voller Einsicht den sich wandelnden politischen Realitäten anpassen. Wir müssen uns wie Brüder verhalten, die das Gefühl der Kameradschaft verbindet. Wenn Ihr mich auch gestern gehasst habt, heute könnt Ihr der Liebe, die uns verbindet, nicht aus dem Wege gehen. Die Übel der Vergangenheit sollen auf beiden Seiten vergessen und vergeben sein... Dass die Weißen uns, als sie an der Macht waren, unterdrückt haben, rechtfertigt nicht, dass wir nun ein Gleiches mit ihnen tun. Demokratie ist nicht das Gesetz des Mobs, sondern sie bedeutet Disziplin und Gerechtigkeit."

Vielleicht sollte man Mugabe und auch die Weltöffentlichkeit von heute an diese Aussagen von damals erinnern. Das wird den Despoten zwar nicht ändern, vielleicht aber zu einer Änderung der Haltung von ihm noch immer zugetanen Politikern und Medienvertretern führen.

Wolfgang Reith, Neuss

Gleiche Nachricht

 

Anders in Pretoria

vor 7 jahren - 02 Januar 2014 | Leserbriefe

Diese verbrecherische Nacht- und Nebelaktion geschichtsloser „Genossen“ wird dem Ansehen des Landes und seiner Regierung wie auch dem künftigen Tourismus noch schweren Schaden zufügen. Jetzt...

Save what is left of our heritage

vor 7 jahren - 21 August 2013 | Leserbriefe

We felt a sense of horror when we drove along one of our favourite old streets in Windhoek to find that two of the historical...

Stimmt das Geld?

vor 7 jahren - 12 Juli 2013 | Leserbriefe

Betr.: Abzocke am Parkticketautomaten des Hosea-Kutako-Flughafens Nun versuchen wir, am Hosea-Kutako-Flughafen internationalen Standard zu erreichen, mit modernen Schranken und einem Automaten, an dem das Parkticket dann...

Manipulationsgefahr

vor 7 jahren - 12 Juli 2013 | Leserbriefe

Betr.: „Namibia wählt in Zukunft per Knopfdruck“ (AZ, 5. Juli 2013) Mit Wahlcomputern ist keine ano­nyme und nachrechenbare Wahl möglich. Wenn auf einem Computer anonym gewählt...

Viagra statt Horn

vor 7 jahren - 12 Juli 2013 | Leserbriefe

Betr.: Gewildertes Nashorn in Namibia und Schutz der Wildtiere Zuerst bin ich sicher, dass der Brief nicht veröffentlicht wird. Ich habe in Südafrika gelebt und Südwestafrika...

Bemerkenswert

vor 7 jahren - 12 Juli 2013 | Leserbriefe

Betr.: Hilfe aus Namibia für Deutschland Liebe Redakteure der AZ in Windhoek, am 2. Juli 2013 habe ich in der Ausgabe der „Abendzeitung“ in München unter...

Tiefstpunkt erreicht

vor 7 jahren - 12 Juli 2013 | Leserbriefe

Betr.: „Auftakt zu RTL-Show aus Namibia“ (AZ, 10. Juli 2013) RTL hat offensichtlich den Versuch unternommen, den Tiefstpunkt der Niveaulosigkeit zu ergründen. Das scheint mit dieser...

Von RTL-Show entsetzt

vor 7 jahren - 12 Juli 2013 | Leserbriefe

Betr.: „Auftakt zu RTL-Show aus Namibia“ (AZ, 10. Juli 2013) Nach der Hälfte der ersten Folge der o.g. RTL-Sendung musste ich den Fernseher ausschalten; die anderen...

Cool Namibia

vor 7 jahren - 12 Juli 2013 | Leserbriefe

Re: After Namibia visit: South Africa can get it right too End of June I flew to Windhoek to be a guest speaker at an awards...

Lass Hirn regnen

vor 7 jahren - 12 Juli 2013 | Leserbriefe

Betr.: „Auftakt zu RTL-Show aus Namibia“ (AZ, 10. Juli 2013) Himmel, lass Hirn regnen! Wer in Namibia hat Interesse an einer derart dekadenten, weder überbelastet durch...