19 Mai 2017 | Politik

Amupanda will SPYL verklagen

Windhoek (ms) - Der Aktivist Job Amupanda und einige seiner Mitstreiter haben angekündigt, das am vergangenen Samstag abgehaltene Treffen des Zentralkomitees der SWAPO-Jugendliga (SPYL) inklusive sämtlicher dabei getroffener Entscheidungen juristisch annullieren zu wollen.

In einer gestern veröffentlichten Erklärung teilen die Abtrünnigen mit, die SPYL sei „irrelevant“ geworden und beschränke sich nur noch darauf, jene zu loben, die derzeit Entscheidungsgewalt in der SWAPO und Regierung hätten. Dies werde abgesehen von den Resolutionen des Zentralkomitee-Treffens auch darin deutlich, dass Abweichler nicht zu dem Treffen eingeladen bzw. dort nicht zugelassen worden seien.

Diese Maßnahme sei schon deshalb unzulässig, weil das Obergericht vor einiger Zeit den von der SWAPO verfügten Parteiausschluss der Betroffenen für ungültig erklärt habe und folglich keine rechtliche Grundlage bestehe, jene von Aktivitäten der SPYL auszuschließen. Ohne deren Teilnahme sei das Zentralkomitee-Treffen irregulär und sämtliche dabei getroffenen Entscheidungen unwirksam.

Da jegliche Versuche, eine einvernehmliche Lösung in dem andauernden Disput zu finden, fehlgeschlagen seien, bliebe den „furchtlosen und resoluten“ Antragstellern keine andere Wahl, als das Gericht anzurufen und dort die Annullierung der „illegalen“ Beschlüsse des Zentralkomitees zu erwirken.

Gleiche Nachricht

 

Hardap-Region demonstriert gegen Wambo

vor 22 stunden | Politik

Windhoek/Mariental (NMH/ste) - Einwohner von mindestens acht Ortschaften - Kalkrand, Aranos, Hoachanas, Stampriet, Gochas, Rehoboth, Mariental und Daweb - wollen heute Morgen an einem Protestmarsch...

Swanu bleibt Sozialismus treu

vor 22 stunden | Politik

Windhoek (ste) - Der Partei-Präsident der South West Africa National Union (Swanu), Dr. Tangeni Iijambo, hatte in dieser Woche zu einer Pressekonferenz geladen und...

Spardruck bleibt trotz Erholung

vor 1 tag - 20 Juli 2017 | Politik

Von Clemens von Alten, WindhoekAm vergangenen Freitag hatte Finanzminister Calle Schlettwein sein Personal zu einer Generalversammlung einberufen und dabei einen Lagebericht gegeben: „2017 und das...

„Unnötige Verzögerung“

vor 3 tagen - 18 Juli 2017 | Politik

Von C. Sasman und S. Fischer, Windhoek Am kommenden Freitag (21. Juli) sollte die nächste Anhörung vor dem US-Gericht in New York stattfinden, bei dem...

Integrität der Konsultation hinterfragt

vor 3 tagen - 18 Juli 2017 | Politik

Windhoek (ste) • Als Einstieg zur langerwarteten zweiten Landreformkonferenz, die vom 18. bis 22. September 2017 stattfinden soll, wollte das Ministerium für Landreform...

Kein Ergebnis vor der Wahl

vor 4 tagen - 17 Juli 2017 | Politik

Von Stefan Fischer, Windhoek/Berlin/Hamburg Laut der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) meint Polenz, dass mit dem Abschluss der Verhandlungen nicht bis September zu rechnen ist. Ursprünglich hatte...

Nujoma ändert die Meinung

1 woche her - 13 Juli 2017 | Politik

Windhoek (ste) - Die Vorbereitungen und Anhörungen in den verschiedenen Regionen Namibias sind im vollen Gang. Am Montag hatte der Minister für Landreform, Utoni Nujoma,...

„Das funktioniert nicht“

1 woche her - 13 Juli 2017 | Politik

Windhoek (fis) • Nachdem die Oppositionspartei DTA die staatliche Sendeanstalt NBC scharf angegriffen und ihr u.a. Misswirtschaft vorgeworfen hat, weil sie mit ihrem Geld nicht...

NBC weist Vorwürfe zurück

1 woche her - 11 Juli 2017 | Politik

Windhoek (fis) – Die staatliche Sendeanstalt NBC hat die gestern von der Oppositionspartei DTA erhobenen Vorwürfe der Misswirtschaft zurückgewiesen. In einer schriftlichen Erklärung teilte NBC...

Landkonferenz bahnt sich an

1 woche her - 11 Juli 2017 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Während des Monats Juli 2017 wird das Ministerium für Landreform alle denkbaren Interessenträger in allen 14 Regionen Namibias zu ihrer Meinung...