30 Dezember 2004 | Lokales

Amtsrichter urteilt streng

Swakopmund - Richter Gibson Iimbili sprach am vergangenen Dienstag sein Urteil gegen die zwei Namibier Carios De Gouwein (35) und Wilson Maartjie (40) und den aus Botswana stammenden Ivor Wright (34) aus. Sie waren wegen Trunkenheit am Steuer von der Polizei verhaftet worden. Der Amtsrichter verhängte gegen sie eine Geldstrafe in Höhe von N$ 2000 oder ersatzweise ein Jahr Haft. Zusätzlich wurden allen drei Angeklagten der Führerschein für drei Monate entzogen.

"Ich bin erstaunt wie friedlich bisher die Feiertage verliefen", sagte Iimbili zur AZ. Er habe weit mehr Delikte erwartet.

Stephen Herbst (19) und Jacquis Cotzle (19) werden Weihnachten 2004 wohl nicht so schnell vergessen. Für je zwölf Gramm Cannabis saßen beide Namibier die Feiertage über in Untersuchungshaft in der Swakopmunder Polizeistation. Herbst und Cotzle waren am Dienstag dem Amtsrichter Gibson Iimbili vorgeführt worden. Sie bekannten sich schuldig, das Rauschmittel "Dagga" (Cannabis) in Besitz gehabt zu haben. Obwohl die beiden jungen Männer zum ersten Mal "experimentierten", wie ihr Verteidiger sich ausdrückte und sie doch schon mit vier Tagen Haft genug gestraft seien, verurteilte der Amtsrichter beide zusätzlich zu einer Geldstrafe von je N$ 300 oder drei Monate Gefängnis.

Wie der Richter am 31. Januar 2005 urteilen wird, wenn der Volljährige Swakopmunder Benjamin Pattis (19) und vier Jugendliche erneut vor Gericht erscheinen müssen, bleibt noch fraglich. Die fünf Freunde wurden am 22. Dezember von der Polizei verhaftet, weil sie im Besitz gefälschter Identitätsdokumente waren. Der junge Erwachsene Pattis kam mit N$ 2000 Kaution wieder auf freien Fuß, die Jugendlichen wurden ihren Eltern übergeben. Mit gefälschten Ausweisen wollten sich die minderjährigen Freunde Zutritt zum Casablanca-Nachtklub verschaffen.

Gleiche Nachricht

 

Ein Leben auf dem Drahtseil

vor 18 stunden | Lokales

Schmuck aus Draht, Windmühlen und Kuchenutensilien aus ausrangierten Rohstoffen – Jacky Lambert sieht sich nicht nur als Künstler, sondern auch als Entrepreneur. Schon seit dem...

Absperrung im Etoscha-Nationalpark ignoriert

vor 1 tag - 07 April 2021 | Lokales

Obwohl die Strecke im Etoscha-Nationalpark zwischen Twee Palms und Aroe wegen Überschwemmungen geschlossen ist und die Strecke mit Baumstämmen und Steinen abgesperrt wurde, wird dies...

Rekordpreis für Kunststück

vor 1 tag - 07 April 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Das Swakopmunder Auktionshaus Bay Auctioneers, das über eine Zweigstelle in Walvis Bay verfügt, hat nun ein Gemälde des Künstlers Pablo Picasso...

Algen als Ursache genannt

vor 1 tag - 07 April 2021 | Lokales

Windhoek (sb) - Die Stadt Windhoek ist sich der derzeit herrschenden Bedenken bezüglich der Windhoeker Trinkwasserversorgung bewusst. Das teilte die Stadtverwaltung vergangene Woche schriftlich mit....

Familien erhalten bessere Häuser

vor 1 tag - 07 April 2021 | Lokales

Der „Tsumkwe Community Trust“ und die „Ombaye Fishing Company“ haben zehn Wellblechhäuser für eine Gruppe von 17 marginalisierten Familien gebaut, die im Dorf Onakalunga in...

Frühschoppen an der PSO in Otjiwarongo

vor 1 tag - 07 April 2021 | Lokales

Die gesamte Schulgemeinschaft der Privatschule Otjiwarongo (PSO) versammelte sich am Freitag, 26. März, auf dem Schulgelände zum alljährlichen Frühschoppen. Auch Gäste waren herzlich willkommen und...

Aggenbach – zwischen Jukskei und Karitas

vor 1 tag - 07 April 2021 | Lokales

Aktive Nächstenliebe, Vaterleitfigur und Mentor für viele, ein gestandener Geschäftsmann und auf dem Sportplatz ein ernstzunehmender Gegner – so lautet manch Huldigung nach dem Tode...

Heuschreckeninvasion in Etoscha

vor 2 tagen - 06 April 2021 | Lokales

Auch im Etoscha-Nationalpark wurde nun eine Heuschreckeninvasion gemeldet. Am vergangenen Freitag wurde ein großer Heuschreckenschwarm südlich von Springbokfontein zwischen den Rastlagern Halali und Namutoni gesichtet...

Otjikoto und Guinas „sehr voll“

vor 2 tagen - 06 April 2021 | Lokales

Der Otjikoto-See (Foto) und der nahegelegene Guinas-See bei Tsumeb sind dank der guten Niederschläge im zentralen Norden so voll wie seit Jahren nicht mehr. Das...

Küska nun auch verschoben

vor 2 tagen - 06 April 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Der Swakopmunder Karneval wird auch in diesem Jahr nicht in der gewohnten Form stattfinden und wurde nun endgültig verschoben. Diese Entscheidung hat...