30 Mai 2012 | Wirtschaft

"Alles schneller": Internetwende mit 4G LTE in Namibia

Es ist soweit: Mit der nächsten Technikklasse des mobilen Internets (namens 4G LTE) soll für Namibia eine neue "Ära" der Kommunikation anbrechen. Mit dem Start der "Vierten Generation" bietet der Netzanbieter MTC schnelleres Internet, das auch endlich die ländlichen Gebiete vernetzen soll.

Mit einer aufwändigen Werbekampagne, die hunderte Plakate und tausende Anzeigen sowie einen TV-Spot im Hollywood-Format beinhaltet, huldigt MTC die unlängst eingeführte neue Mobilfunkgeneration 4G LTE. Dies ist der Nachfolger der noch nicht ganz ausgedienten 3G-Technologie und soll einen schnelleren Internetzugang ermöglichen. "4G bietet zehn Mal schnelleres Internet als 3G, weniger Verzögerungszeit (Latency) und mehr Kapazität", verspricht MTC-Geschäftsleiter Miguel Geraldes.

Zunächst einmal biete 4G LTE eine bisher in Namibia unerreichte Schnelligkeit beim mobilen Internet. Beim Herunterladen (Download) soll eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Megabits pro Sekunde (Mbps) möglich sein und beim Hochladen (Upload) ein "Internetspeed" von 50 Mbps. Mit 3G habe man lediglich Geschwindigkeiten von 7,2 Mbps und 1,8 Mbps beim Herunter- bzw. Hochladen erreicht.

Ein weiterer großer Vorteil des 3G-Nachfolgers sei die stark verkürzte Latenz- bzw. Verzögerungszeit (Latency) im Netzwerk. Dabei spricht man von der Dauer zwischen der Anfrage des Nutzers und der Antwort von Maschine oder Netzwerk. "Wenn man eine Schaltfläche anklickt, reagiert das Netzwerk sofort und man braucht nicht mehr auf eine Reaktion zu warten", so der MTC-Chef. Doch auch die Kapazität habe man stark gesteigert. Geraldes zufolge könne eine Sendestation durch die 4G-LTE-Technik zehn Mal mehr Nutzer tragen als mit 3G.

Bei der offiziellen Einweihung der neuen Technologie vor wenigen Tagen in Windhoek, wurde nicht mit Worten gegeizt und es war die Rede vom Anbrechen einer neuen "Ära" in der namibischen Welt der Kommunikation. Wie Geraldes erklärte, soll diese Technologie schließlich auch die ländlichen Gebiete erreichen, was bisher mit 3G nicht oder nur sehr beschränkt möglich gewesen sei. "4G bietet eine größere Reichweite, da es sich einer niedrigeren Frequenz bedient als der Vorgänger 3G", erklärt der MTC-Geschäftsleiter. Daher könne man 4G LTE auch nicht mit einem 3G-Gerät nutzen.

Doch die Vernetzung der ländlichen Gebiete wird noch einige Zeit dauern. 4G LTE kann man laut MTC zurzeit nur in gewissen Stadtteilen von Windhoek nutzen: Cimbebasia, Eros, Katutura, Klein-Windhoek, Ludwigsdorf, Olympia, Prosperita, Rocky-Crest und Wanaheda. Es fehlten noch die nötige Infrastruktur und die erforderliche Aufrüstung der Sendestationen, um die Nutzbarkeit zu erweitern. Bis Ende Juli dieses Jahres aber will Namibias führender Mobilfunkanbieter die Hauptstadt Windhoek komplett abgedeckt haben. Binnen der kommenden zwölf Monate wolle man für 45 Prozent der namibischen Bevölkerung den Zugang zu 4G LTE ermöglichen.

Gleiche Nachricht

 

Weißmaisernte abgeschlossen

vor 9 stunden | Landwirtschaft

Windhoek (sb) - Der Namibische Ackerbaurat (NAB) hat die Vermarktungsphase für Weißmais für beendet erklärt. Das gab der Namibische Landwirtschaftsverband (NAU) kürzlich bekannt. „Es wird...

Parlament ratifiziert Oranje-Kommission

vor 5 tagen - 18 September 2020 | Landwirtschaft

Windhoek (bw) - Die Nationalversammlung hat diese Woche einen Antrag über das überarbeitete Abkommen der Oranjefluss-Kommission ratifiziert. Landwirtschaftsminister Calle Schletttwein erklärte, die Überarbeitung des Dokuments...

Hope pinned on Africa's shift to online care

1 woche her - 16 September 2020 | Wirtschaft

Alexis Akwagyiram - When Loveth Metiboba's baby had diarrhoea, she worried that taking him to a clinic near her home in Nigeria's capital, Abuja, might...

SA landowners fear for their property

1 woche her - 16 September 2020 | Wirtschaft

Kim Harrisberg - On an abandoned private farm south of Johannesburg, the sound of hammers bashing nails into corrugated iron, brooms sweeping away the dust...

Dubioser Grundstückkauf

1 woche her - 15 September 2020 | Wirtschaft

Kenya Kambowe und Steffi Balzar, Rundu und Windhoek Die Helmsman Group, die sich im Besitz der Chinesin Stina Wu befindet, plant den Erwerb von acht...

Keine Viehexporte per Seeweg

1 woche her - 14 September 2020 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) - Der Staatsekretär des Ministeriums für Landwirtschaft, Wasserbau und Landreform, Percy Misika, nahm am vergangenen Freitag Stellung zu Medienberichten, laut denen Lebendvieh aus...

Schwenk sucht neuen Investoren

1 woche her - 10 September 2020 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, Windhoek/Ulm Das Unternehmen Schwenk Zement International lässt sich von der ersten Abfuhr der Wettbewerbsbehörde (Namibian Competition Commission, NaCC) nicht beirren. Die...

Neustart der Wirtschaft

vor 2 wochen - 09 September 2020 | Wirtschaft

Windhoek (sb) - Durch die Initiative „StartUp Survial Grant“ des Projekts StartUp Namibia, sollen erneut ausgewählte Jungunternehmen Zuschüsse in Höhe von je 15 000 Namibia-Dollar...

Moderne Landwirtschaft

vor 2 wochen - 03 September 2020 | Landwirtschaft

Von Frank SteffenWindhoek Der namibische Minister für Landwirtschaft, Wasserbau und Landreform, Calle Schlettwein, zeigte sich gestern erfreut über die Landwirtschaftskonferenz – die erste dieser Art...

Spende im Kampf gegen Corona

vor 2 wochen - 03 September 2020 | Wirtschaft

Windhoek (sb) - Die deutsche Bundesregierung hat zusätzliche Mittel in Höhe von 1,5 Millionen Euro (circa 30 Millionen N$) mobilisiert, um der namibischen Regierung im...