14 Januar 2020 | Lokales

Alleinerziehende Mutter verliert Alles

Wohnhaus brennt bis auf die Grundmauern ab – Brandursache noch unklar

Unterstützung von nah und fern gibt es für eine alleinerziehende Mutter von zwei jungen Kindern aus Swakopmund, nachdem ihr Wohnhaus am Samstagabend bis auf die Grundmauern abgebrannt war. Lediglich ein kleines Apartment und zwei Garagen auf dem Grundstück stehen noch.

Von Erwin Leuschner

„Wir sind einfach dankbar, dass wir alle rechtzeitig aus dem Inferno entkommen konnten“, sagte Marel Grober im Gespräch mit der AZ. Die Swakopmunderin wohnt mit ihren beiden Kindern, die jeweils vier und fünf Jahre alt sind, in dem Haus, das in der Fischreiher-Straße (Nr. 18) im Stadtteil Vineta liegt.

Der Brand ist am Samstag gegen 18 Uhr entstanden. Noch am Abend sagte die sichtlich unter Schock stehende Grobler, dass die Brandursache nicht bekannt sei. „Wir haben wie gewohnt gegen 15 Uhr Mittaggegessen, wonach ich mich schlafen gelegt habe. Ich wurde plötzlich durch einen Knall geweckt“, sagte sie. Sie sei dem Geräusch nachgegangen und habe festgestellt, dass der Knall von einer zerborstenen Wohnzimmerscheibe verursacht worden sei.

Beide Gardinen hätten gebrannt, die Flammen hätten bis an die Decke gereicht. Ich habe sofort meine Kinder gegriffen und bin nach draußen gerannt“, ergänzte sie. Und: „Es ging so schnell. Wir konnten nichts mehr retten.“ Binnen wenigen Minuten sei das gesamte Haus, in dem sie seit 18 Jahren wohnt, in Flammen aufgegangen. Nachbarn hätten mit Gartenschläuchen und mit Wasser gefüllten Eimern vergeblich versucht, gegen das Inferno anzukommen. „Wir konnten aber verhindern, dass sich der Brand auf umliegende Häuser ausbreitet“, sagte eine Nachbarin.

Grobler dementierte indes Berichte, wonach ihre Kinder mit einem Feuerzeug oder Streichhölzern gespielt hätten, derweil sie geschlafen habe. Den Ofen habe sie auch ausgeschaltet, versicherte sie. „Wir untersuchen noch die Brandursache“, sagte auch Swakopmunds Hauptfeuerwehrmann Adri Goosen der AZ. Nach seinen Angaben habe die Feuerwehr etwa 17000 Liter Wasser benutzt und den Brand nach etwa 30 Minuten unter Kontrolle gehabt. Auch die Polizei untersucht die Brandursache und konnte in diesem Zusammenhang keine Angaben machen. „Die Familie konnte nichts beizeiten retten“, sagte Ileni Shapumba, Polizeisprecher der Erongo-Region, lediglich.

Grobler bedankte sich indes bei dem örtlichen Tierschutzverein S.P.C.A, der ihre drei Hunde seither gratis versorge. Inzwischen habe sich die gemeinnützige Organisation Azaria Restoring Faith eingeschaltet und etliche Spenden im Namen Groblers entgegengenommen und Hilfe geleistet. Ferner bedankte sich Grobler bei einem Gästehaus, wo sie und ihre Kinder gratis untergebracht worden seien.

Gleiche Nachricht

 

Rückholflug für deutsche Bürger

vor 1 tag - 27 März 2020 | Lokales

Windhoek (cev) – Die weltweite Rückholaktion für gestrandete deutsche Staatsbürger läuft an. Am Samstagmorgen werden die ersten Flüge erwartet. „Sollten Sie auf Ihren Rückflug nach...

Küste verfügt über 300 Betten

vor 1 tag - 27 März 2020 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Die Isolationseinrichtungen bei den Staatskrankenhäusern in Swakopmund und Walvis Bay werden angesichts der COVID-19-Pandemie ausgebaut. Insgesamt 150 Krankenbetten sollen demnächst für...

Kampfmittel-Experten sprengen Landmine

vor 1 tag - 27 März 2020 | Lokales

Windhoek/Omundudu (Nampa/cev) – Sprengstoffexperten der Polizei haben erfolgreich eine Landmine entsorgt, die zuvor in dem Dorf Omundudu in der Ohangwena-Region entdeckt worden war. Bei der...

Debmarine Namibia: Neues Schiff befindet sich im Bau

vor 2 tagen - 26 März 2020 | Lokales

Windhoek (cr) - Der Bau des neuen Schiffs von Debmarine Namibia schreitet gut voran und nach Abschluss der Arbeiten soll es das „fortschrittlichste Schiff zu...

Rückholflüge in Planung

vor 2 tagen - 26 März 2020 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Die deutsche Botschaft in Namibia bemüht sich weiter, deutsche Staatsbürger bei der Rückreise zu unterstützen. Doch „angesichts der ab 26. März um...

Trinkwasser nun für jedermann erhältlich

vor 2 tagen - 26 März 2020 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Fast alle Stadtverwaltungen und Dorfräte in Namibia haben veranlasst, dass bei sämtlichen Haushalten, die außenstehende Rechnungen hatten, die Wasseranschlüsse wiederhergestellt werden. Damit...

COVID-19: NMH-Verlag schaltet alle Seiten frei

vor 3 tagen - 25 März 2020 | Lokales

Windhoek (ste) - Im Interesse der namibischen Gesellschaft in der Zeit der COVID-19-Pandemie, hat sich der Geschäftsführer des Namibia-Media-Holdings-Verlags, Albé Botha, dazu entschlossen, ab sofort...

Quarantänestation droht Kollaps

vor 4 tagen - 24 März 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek„Wir erwarten kein Vier-Sterne-Hotel oder –Mahlzeiten, aber wir befürchten, dass wir unter diesen Umständen mit anderen Krankheiten infiziert werden“, sagte eine deutschsprachige...

Präsident Masisi in Quarantäne

vor 4 tagen - 24 März 2020 | Lokales

Swakopmund/Gaborone (er) •Der Präsident von Botswana, Dr. Mokgweetsi Masisi, hat sich in seiner Heimat in Quarantäne begeben, nachdem er am Samstag in Windhoek der feierlichen...

Zum Gedenken an den Genozid

vor 5 tagen - 23 März 2020 | Lokales

Von Brigitte Weidlich & Frank Steffen, WindhoekDie Nationalversammlung hat am vergangenen Dienstagabend die Empfehlungen des parlamentarischen Ausschusses für Verfassungs- und Rechtsangelegenheiten gutgeheißen, einen Gedenktag für...