30 Mai 2019 | Afrika

Algerischer Regierungskritiker stirbt bei Hungerstreik

Algier (dpa) - In Algerien gibt es nach dem Tod des inhaftierten Menschenrechtsaktivisten Kameleddine Fekhar (54) große Empörung. Amnesty International bezeichnete den Tod des Regierungskritikers am Mittwoch als "Schande für das Land". Zehn Oppositionsparteien forderten in einer gemeinsamen Erklärung eine unabhängige Untersuchung der Vorfälle. Wie Fekhars Anwalt mitteilte, war der bekannte Menschenrechtler am Dienstag in Haft in der Stadt Blida gestorben. Amnesty International berichtete, Fekhar habe sich seit 50 Tagen im Hungerstreik befunden.

Der Aktivist war Ende März wegen Gefährdung der staatlichen Sicherheit inhaftiert worden. Er hatte sich immer wieder für die Volksgruppe der Berber stark gemacht. Mehrere Oppositionsparteien machten in einer Erklärung auch die Behörden für den Tod des Kritikers mitverantwortlich. Zudem riefen sie dazu auf, die Vorsitzende der algerischen Arbeiterpartei, Louisa Hanoune, frei zu lassen. Die 65-Jährige war vor einem Monat auf Anordnung eines Militärgerichts festgenommen worden.

Seit dem Rücktritt des langjährigen algerischen Präsidenten Abdelaziz Bouteflika wurden zahlreiche Oppositionelle und ehemalige Weggefährten des Präsidenten verhaftet. Die Massenproteste gegen die Führung in Algerien reißen seit Wochen nicht ab.

Gleiche Nachricht

 

Algerien trauert um Bouteflika

vor 3 tagen - 21 September 2021 | Afrika

Algier Deutsche Presse-Agentur - dpaAlgerien trauert um seinen früheren Staatschef Abdelaziz Bouteflika nach dessen Tod im Alter von 84 Jahren. Der langjährige Präsident starb am...

Bienenschwarm tötet 64 gefährdete Brillenpinguine in Südafrika

vor 3 tagen - 21 September 2021 | Afrika

Kapstadt (dpa) – In der südafrikanischen Touristenmetropole Kapstadt sind 64 Pinguinen wohl von einem Bienenschwarm getötet worden. Das sagte eine Sprecherin der Südafrikanischen Naturschutzbehörde...

Forum zu Nahrungsmittelsystemen in Afrika

1 woche her - 15 September 2021 | Afrika

Von Katharina Moser, WindhoekIn der vergangenen Woche hat das „Afrikanische Forum zur grünen Revolution“ (African Green Revolution Forum, AGRF) stattgefunden, das unter anderem von der...

Mugabe wird exhumiert und neu begraben

1 woche her - 14 September 2021 | Afrika

Windhoek (km) - Ein simbabwisches Gericht hat am Freitag die Entscheidung der niedrigeren Instanz aufrechterhalten, dass der Leichnam des eheamaligen Präsidenten Robert Mugabe exhumiert und...

Namibia verurteilt Putschversuch in Guinea

vor 2 wochen - 09 September 2021 | Afrika

Windhoek (Nampa/km) - Namibia hat den Putschversuch verurteilt, der am Sonntag auf Guinea ausgeübt wurde. Spezialkräfte hatten Präsident Conde verhaftet, die Landesverfassung und die Regierung...

Ein Afghanistan in Afrika?

vor 2 wochen - 07 September 2021 | Afrika

Von Carsten Hoffmann und Ralf E. KrügerBerlin/Johannesburg (dpa) Das Scheitern des Militäreinsatzes in Afghanistan hat in Berlin eine Diskussion über das Engagement der Bundeswehr in...

Die Fluten von Dakar

vor 1 monat - 24 August 2021 | Afrika

Von Katharina Moser, WindhoekSenegal ist von einem Sturm heimgesucht worden, der an einem einzigen Tag so viel Regen gebracht hat, wie sonst in einem ganzen...

Zum 59 Mal: Africa's Women’s Day

vor 1 monat - 02 August 2021 | Afrika

Windhoek (nve) Jährlich wird weltweit am 8. März der Internationale Frauentag gefeiert, rund um diesen Termin wird mangelnde Gleichstellung in diversen Kontexten thematisiert und darauf...

Nashorn-Wilderei in Südafrika legt wieder zu - 125 Festnahmen

vor 1 monat - 01 August 2021 | Afrika

Johannesburg (dpa) - In Südafrika nimmt die Nashorn-Wilderei wieder zu. Von Januar bis Ende Juni wurden laut Umweltministerin Barbara Creecy insgesamt 249 Rhinozerosse gewildert. „Obwohl...

Namibia lehnt AU-Entscheidung ab

vor 1 monat - 30 Juli 2021 | Afrika

Windhoek (NMH/km) - Namibia hat die Entscheidung der Afrikanischen Union (AU) abgelehnt, Israel Beobachterstatus in der Vereinigung zuzugestehen. Das teilte die Ministerin für internationale Zusammenarbeit,...