21 August 2019 | Afrika

Al-Sisis Palmenmeer: Ägyptens Präsident plant Großprojekt

Klebrig, klein und zuckersüß: Ägypten baut Dattel-Großplantage – Neue Konkurrenz für den Iran

Kairo (dpa) - Für Mohammed Abdel Saleh, bekannter als Sami, ist das Klettern ohne Sicherung auf zehn Meter hohe Dattelpalmen eine Frage des Charakters. „Man braucht ein mutiges Herz“, sagt der Bauer, für den auf der Farm in Nordägypten kommende Woche die Erntezeit beginnt. Kiloweise frische Datteln werden Sami und seine Helfer dann von den Palmen schneiden – und Plantagenbesitzer Hamada Anwar, der mit den gelben Früchten sein Geld verdient, plant schon die Expansion. 200 000 Dattelbäume will er im Westen des Landes bald pflanzen.

Diese Dimensionen sind noch weit entfernt von der Megafarm, deren Bau Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi in Aussicht gestellt hat. Die von ihm angekündigte XXL-Plantage soll eines Tages 2,5 Millionen Bäume zählen. Die meisten Datteln weltweit produziert der Wüstenstaat am Nil schon jetzt, auch bei den Exporten könnte Ägypten bald mit den Spitzenreitern Iran und Tunesien aufschließen. Für Großprojekte ist Al-Sisi seit er der Erweiterung des Suezkanals und dem laufenden Bau einer neuen Hauptstadt bekannt – nun also Datteln.

Im Nahen Osten und Nordafrika, woher fast 90 Prozent aller Datteln weltweit stammen, ist der Wettlauf der Produzenten auch ein symbolischer. Keine Frucht wird im Koran und den Überlieferungen des Propheten Mohammed so häufig genannt wie die Dattel, unzählige Muslime essen sie im Ramadan zum Fastenbrechen. Saudi-Arabien pflegt seinen Titel als „Wiege des Islam“ auch, indem es jedes Jahr massenhaft Datteln ins Ausland spendet. Dieses Jahr ließ König Salman zum Fastenmonat 6500 Tonnen in 43 Länder weltweit liefern.

Al-Sisis Palmenmeer wird noch vier oder fünf Jahre wachsen müssen, ehe Bauern die gelben Früchte ernten und Händler sie zum Trocknen einlagern können. Zu Details hält sich die Regierung noch bedeckt. Rekordhalter mit der größten Plantage ist derzeit Saudi-Arabien: In Al-Ahsa im Südosten des Königreichs stehen drei Millionen Bäume auf eine Fläche, die 17 000 Fußballfeldern entspricht. Von dort stammt auch die dunkelbraune Khalasah-Dattel, die mit den Stars Deglet Noor und Medjool zu den beliebtesten Varianten zählt.

Und der Hunger nach den klebrigen Früchtchen scheint zu wachsen: Die Produktionsmenge steigt seit Jahren und liegt heute weltweit bei gut acht Millionen Tonnen. Das mag an steigenden Ernteerträgen und verbesserten Anbaumethoden in der Landwirtschaft liegen, aber auch am Image der Dattel als gesunde Nascherei: In Fitness-Rezepten in Europa und den USA werden Datteln dank ihres natürlichen Zuckergehalts als Superfrucht und gesunder Energielieferant angepriesen. Die enthaltenen Vitamine, Eisen und Kalium dienen Herzgesundheit und Blutdruck, auch bei Verdauungsproblemen können Datteln helfen.

Gleiche Nachricht

 

Kolonialismusdebatte geht weiter

vor 3 wochen - 13 Juli 2020 | Afrika

Windhoek Von Ralf E. Krüger, dpaJahrzehntelang schaute der Reiter von seinem Standort neben Windhoeks Christuskirche weit über die Hauptstadt Namibias. Das Gewehr in der Hand,...

Elfenbein, Schuppen, Tropenholz - Schmuggel geschützter Arten boomt

vor 3 wochen - 13 Juli 2020 | Afrika

Von Christina Peters, dpaWien (dpa) - Das Schuppentier erinnert an einen als Tannenzapfen verkleideten Ameisenbären. Bei Menschen begehrt - aber verboten - sind sein Fleisch...

Corona in Südafrika: Präsident kündigt nächtliche Ausgangssperre an

vor 3 wochen - 13 Juli 2020 | Afrika

Johannesburg (dpa) - Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa hat angesichts steigender Infektionszahlen in der Öffentlichkeit eine erneute Verschärfung der Corona-Restriktionen angekündigt. Neben einer ab Montag geltenden...

Schnell, bezahlbar, nachhaltig – Wie in Afrika große Entwicklungssprünge...

vor 3 wochen - 13 Juli 2020 | Afrika

Die Lage ist schwierig auf dem afrikanischen Kontinent. Die Bevölkerung wächst stark, aber nicht die Zahl der Arbeitsplätze. Und die Corona-Krise macht alles noch schwieriger....

Tote und Verletzte nach Schüssen an einer Kirche in...

vor 3 wochen - 12 Juli 2020 | Afrika

Johannesburg (dpa) - Bei einer Attacke auf eine Kirche im Westen von Johannesburg sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen und mehrere verletzt worden. Die...

Covid-19: Regierungschef von Südafrikas Gauteng-Provinz infiziert

vor 3 wochen - 11 Juli 2020 | Afrika

Johannesburg (dpa) - Die rasant steigenden Corona-Infektionen in Südafrikas Wirtschaftszentrum um Johannesburg haben nun auch die Politik erreicht. Der Ministerpräsident der Gauteng-Provinz - zu der...

Covid-19: Südafrikas Gauteng-Provinz plant Zehntausende Gräber

vor 3 wochen - 09 Juli 2020 | Afrika

Johannesburg (dpa) - Angesichts der rasant steigenden Zahl an Corona-Infektionen bereitet Südafrikas Wirtschaftszentrum um Johannesburg Zehntausende Gräber vor. Die Gauteng-Provinz - zu der neben Johannesburg...

Mysterium am Wasserloch: Massenhafter Elefanten-Tod im Okavango-Delta

vor 4 wochen - 07 Juli 2020 | Afrika

Von Ralf E. Krüger, dpaGaborone (dpa) - Ein mysteriöses Elefantensterben im südafrikanischen Safari-Paradies Botswana lässt Experten rätseln: Was lässt die Tiere im Okavango-Delta sterben, inzwischen...

IWF: Folgen von Corona in Afrika schlimmer als zuvor...

vor 1 monat - 29 Juni 2020 | Afrika

Johannesburg (dpa) - Die Corona-Krise wird die afrikanischen Länder südlich der Sahara laut des Internationalen Währungsfonds noch härter wirtschaftlich treffen als zunächst erwartet. In diesem...

Südafrikanisches Gericht bestätigt landesweiten Tabak-Bann

vor 1 monat - 27 Juni 2020 | Afrika

Pretoria (dpa) - Im Tauziehen um einen seit drei Monaten geltenden landesweiten Tabak-Bann hat Südafrikas Regierung einen juristischen Erfolg erzielt. Ein Gericht in Pretoria verwarf...