21 April 2017 | Lokales

Aktualisierte Landkarten

Landreform-Ministerium stellt neue Karten der Größe 1:1000000 vor

Gestern präsentierte der Chef des namibischen Landvermessungsbüros, Uzochukwu Okafor, dem Landreformminister Utoni Nujoma die neuen Landkarten Namibias im Verhältnis 1:1000000. Laut Vermessungsbüro sind dies die ersten Karten mit vollständigen neuen Daten seit 2006.

Von Frank Steffen

Windhoek

Landreformminister Utoni Nujoma lobte gestern das Landvermessungsamt für dessen Einsatz und die Zusammenarbeit mit der beauftragten lokalen Firma Wetu-GIT (Eigentümer Uazukuani Uazukuani ist Geo-Data Fachmann), die sich durch ein Gemeinschaftsunternehmen mit den international renommierten Firmen ADCC International“(Geschäftsführer Dr. Mohit Gubta war aus Sambia angereist) und „Regional Centre for Mapping of Resources for Development“ (RCMRD) zusammengetan hatte, um die ersten neuen Farmkarten Namibias seit 2006 herzustellen. Der Auftrag für den Druck von zwei aktualisierten Landkarten, Karte 1: Politisch-bestimmte Regionen und Magistratsbezirke und Karte 2: Registrationsbezirke für Farmen und Städte/Ortschaften, war bereits vor einiger Zeit vergeben worden. Die Vermessungen und geologischen Daten der Karte stammen aus dem Jahre 2015, während die demografischen Daten auf der Volkszählung von 2011 beruhen. Laut Nujoma war das Projekt erstens binnen der übereingekommenen Zeit und zweitens vollständig abgehandelt worden.

„Die Karte selbst war Ende 2016 fertig. Alles ließ sich lokal machen, aber nirgends fanden wir eine geeignete Druckereifirma – nicht mal in Südafrika – weswegen der Druck in den USA in Auftrag gegeben wurde“ kommentierte Okafor die verspätete Einführung der Karten in einem Privatgespräch mit der AZ. „Weniger als 70% Afrikas ist auf Karten des Verhältnisses 1:250000 festgehalten, während gerade mal 33% des Kontinents auf 1:50000-Karten verzeichnet ist. Das trifft nicht auf Namibia zu, denn unser Land ist vollständig vermessen“, meinte er ferner.

Nujoma kommentierte indessen die neuen Karten wie folgt: „Dies Projekt wurde an eine Lokalfirma vergeben, welches dem Regierungsvorsatz gerecht wird, lokale Ressourcen zu nutzen und Kapazitäten zu entwickeln. Der Kostenpunkt von 3,9 Millionen N$ wurde vom Staat selbst finanziert. Unser Ministerium ist damit beauftragt‚ einen gerechten Zugang zu Namibias Land-Ressourcen zu fördern und zu verwalten', weswegen wir die Karten als Teillösung zur Erstellung eines geeigneten Raumplanes für die Zukunft sehen, welcher sich auf korrekte und aktuelle Daten stützt.“ Er wies auch auf die Neubestimmung und Vermessung der Wahlbezirke und Regionen aus dem Jahre 2013 hin, welche nun erstmals korrekt auf Karten aufgeführt würden. „Dasselbe gilt für Menschen-bedingte und Natur-verursachte Konturänderungen, die in den vergangenen zehn Jahren entstanden sind. Die neuen Karten dienen der Regierung als Planungswerkzeug. Darum haben wir im vorigen Finanzjahr neue topografische Karten der Omaheke-Region angefertigt und unsere Datenzusammenstellung für Straßenkarten der Ortschaften Windhoek, Walvis Bay, Swakopmund, Mariental, Keetmanshoop, Otjiwarongo und Rundu vervollständigt. Demnächst sind Otavi und Grootfontein dran“, erklärte Nujoma, der nicht zuletzt mit der Fertigstellung dieser Vermessungen sowie der topografischen Aufnahmen der Otjozondjupa-, Kavango-West-, Kavango-Ost- und Erongo-Regionen das Gesamtziel verfolgt, dem National-Entwicklungsplan NDP5 aktuelle Information zur Verfügung zu stellen, damit dieser erfolgreich durchgeführt werden kann.

Staatssekretär des Ministeriums, Peter Amutenya gab bekannt, dass die beiden neuen Karten zu einem Nominalpreis von 250 N$ beim Kartografie-Büro des Ministeriums erhältlich sind; „Da in den vergangenen Jahren die Farmeinheiten immer kleiner wurden, konnten die Farmnamen und -nummern nicht mehr zusammen abgedruckt werden. Daher zeigen die neuen Karten nur die Farmnummer, denn die ändern sich seltener.“

Gleiche Nachricht

 

Letzte Etappe beginnt

vor 11 stunden | Lokales

Windhoek/Walvis Bay (NMH/kb) – Die südafrikanische Marinefregatte SAS Amatola wird nun von Walvis Bay aus zur letzten Etappe ihrer Heimreise nach Südafrika aufbrechen. Nach mehr...

Neue Namibia-Landkarten

vor 11 stunden | Lokales

Windhoek (ste) – Heute Morgen präsentierte der Chef des namibischen Landvermessungsbüros, Uzochukwu Okafor, die neuen Landkarten Namibias im Verhältnis 1:1 000 000 dem Landreformminister Utoni...

Winterzeit lässt Schulen kalt

vor 1 tag - 20 April 2017 | Lokales

Von Clemens von Alten, WindhoekIm Rahmen der gestrigen Anhörung vor dem ständigen Parlamentsausschuss für Außenpolitik, Verteidigung und Sicherheit erklärte Bildungsministerin Katrina Hanse-Himarwa, ihr Ressort sei...

Fregatte zu Besuch in Walvis Bay

vor 1 tag - 20 April 2017 | Lokales

Windhoek/Walvis Bay (NMH/kb) • Gestern empfing die Hochkommissarin von Südafrika, Yvette L.M. Myakayaka-Manzini, die südafrikanische Marinefregatte SAS Amatola im Hafen von Walvis Bay. Die Fregatte...

Krebsvereinigung bedankt sich

vor 1 tag - 19 April 2017 | Lokales

Windhoek (kb) – Die namibische Krebsvereinigung (CAN) hat sich heute bei allen Sponsoren und Teilnehmern für die Unterstützung des diesjährigen nationalen Cancer Outreach-Programms bedankt, das...

Erster Millionär steht fest

vor 1 tag - 19 April 2017 | Lokales

Windhoek (kb) – Der erste Gewinner der Kampagne „Buy-a-Brick Million-Mania“ von Standard Bank Namibia steht nun fest: Petrus Uushona sei kürzlich Millionär geworden, nachdem er...

Winterzeit ist egal

vor 1 tag - 19 April 2017 | Lokales

Windhoek (cev) - Dem Bildungsministerium ist es egal, ob die Winterzeit bestehen bleibt oder abgeschafft wird. Das erklärte soeben Bildungsministerin Katrina Hanse-Himarwa in Windhoek...

Ausstellung zu Luther

vor 2 tagen - 18 April 2017 | Lokales

Windhoek (fis) – An das Jubiläumsjahr der Reformation wird auch in Namibia mehrfach erinnert. So wird am 26. April die Luther-Ausstellung „Here I Stand“ in...

Nel van Greunen verunglückt

vor 3 tagen - 18 April 2017 | Lokales

Windhoek (ste) - Der namibische Vorreiter auf elektronischen Plattformen, Nel van Greunen, ist am vergangenen Wochenende vermutlich bei einer Jagdfahrt tödlich verunglückt. Wenngleich bisher nichts...

Marinefregatte SAS Amatola in Walvis Bay erwartet

vor 3 tagen - 18 April 2017 | Lokales

Windhoek/Walvis Bay (NMH/kb) – Heute soll die südafrikanische Marinefregatte SAS Amatola in Walvis Bay anlegen. Auf ihrer Heimreise nach Südafrika will das Schiff Namibia einen...