29 August 2011 | Lokales

Aktion für mehr Verkehrssicherheit

Windhoek - Der NRSC-Exekutivsekretär Eugene Tendekule und NBC-Intendant Albertus Aochamub unterzeichneten das Abkommen, das nach Bedarf für jeweils ein Jahr über drei Jahre verlängert werden könne. "Unsere Straßen sehen aus wie die Schlachtfelder von Kambodscha aus der Ära der Roten Khmer", meinte Aochamub. Er schilderte einen schweren Autounfall, der sich vor kurzem zugetragen habe. Er habe erlebt, wie unvorbereitet Rettungsdienste und Polizei in dieser Notsituation reagierten. So habe die Polizei fast zwei Stunden gebraucht, um die knapp 100 Kilometer entfernte Unfallstelle zu erreichen.

"Der Nationale Straßensicherheitsrat ist überzeugt: Wenn wir die Unfälle reduzieren wollen, brauchen wir mehr Partner", erklärte NRCS-Sekretär Tendekule. Ein Weg sei die Öffentlichkeitsarbeit, vor allem durch Kampagnen mittels Massenmedien. Denn so könne man den erwünschten Verhaltenswandel bei den Verkehrsteilnehmern durch "soziale Überzeugung" hervorrufen. "Es reicht nicht, die Öffentlichkeit nur während der Feiertage zur Vorsicht aufzurufen. Die Kampagnen müssen das gesamte Jahr über laufen", sagte der NBC-Intendant.

Demnach werde NRSC ein Jahr lang monatlich 100000 Namibia-Dollar an den Sender zahlen und habe dafür die Ausstrahlung von Werbung, Dauerwerbesendungen, öffentlichen Kundgebungen, produzierten Programmen und anderen Produktionen zugesichert bekommen. NBC werde zudem für jede bezahlte Werbung zwei Gratisspots ausstrahlen, die nicht zur Hauptsendezeit gesendet werden sollen. Dies beziehe sich auf 30-Sekunden-Werbungen, Live-Lesungen und -Interviews sowie Dauerwerbesendungen für das erste Jahr. Ferner beinhalte das MoU eine freie Übertragung von bereits vorproduzierten sowie gezahlten Sendungen und Dokumentationen. Überdies erhalte der Nationale Straßensicherheitsrat einen Sondertarif für die Produktion von Sendungen und Dokumentationen für Radio- sowie Fernsehübertragung. Auch dies gelte nur für die ersten zwölf Monate. Außerdem müsse der Sender NBC den Rat über den Verlauf der Kampagne unterrichten und einen Nachweis der Aktivitäten erbringen. Sollte der Sender dies versäumen, müsse ein neuer Sendeplan aufgestellt werden.

Der Straßensicherheitsrat werde hingegen ein Minimum an 100000 Namibia-Dollar an Produktionen und Übertragungen in Auftrag geben und den Sender mit allen relevanten Manuskripten sowie Informationen versorgen. Alle bereits vorproduzierten Sendungen und Werbungen sollen entsprechend ihrer qualitativen Anforderungen der NBC zur Verfügung gestellt werden. Indes werde der NRSC dem Sender - wenn nötig - das "erforderliche Fachwissen zur Verfügung stellen" sowie zur Unterstützung auch einen Kampagne-Plan aufstellen. Das Abkommen darf unter gemeinsamem Einverständnis geändert oder aufgelöst werden. Allerdings gelte hierfür eine gewisse Frist von jeweils zwei Wochen oder einem Monat. Die entsprechenden Schritte müssten dem jeweils anderen Partner schriftlich mitgeteilt werden.

Gleiche Nachricht

 

NamPort beschafft den Spürhunden ein neues Dach über dem...

vor 11 stunden | Lokales

Die Hafenbehörde NamPort hat vor kurzem alle Hundekäfige bei der Polizeistation auf dem Walvis Bayer Hafengelände renoviert – dort werden alle Spürhunde untergebracht. Dies hat...

Swakopmunder Hauptfeuerwehrmann Adri Goosen verstorben

vor 1 tag - 16 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Der Chef des Swakopmunder Feuerwehr- und Rettungsdienstes, Adri Goosen, ist am Montagnachmittag im Alter von 56 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Goosen...

Vom Interview bis hin zum Audioschnitt

vor 1 tag - 16 Juni 2021 | Lokales

Die PASCH-Schulen in Namibia haben vor kurzem das Projekt LaboRadio abgeschlossen, das Schülern, die Deutsch als Fremdsprache belegen, an das Radio und den Umgang mit...

Von Gewaltdrohungen absehen

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Der Vorstand des Forums deutschsprachiger Namibier begrüßt laut ihrer gestrig veröffentlichten Pressemitteilung das Ergebnis der Genozidverhandlungen zwischen Namibia und Deutschland. „Wir fühlen...

Trainingszentrum für Swakop

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Swakopmund könnte bald nicht nur in Namibia, sondern im gesamten südlichen Afrika eine Hochburg sein, wo Krankenschwestern ausgebildet werden. Die Entwicklung...

NBC-Panne: Jobs sind gesichert

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Die beiden Nachrichtensprecherinnen des Fernsehunternehmens NBC, Jessica Kaimu und Elmarie Kapunda, die wegen einer Panne während einer Livesendung inzwischen international Schlagzeile machen,...

Schulessen für Kinder in der Kunene-Region

vor 2 tagen - 15 Juni 2021 | Lokales

Die World Food Bank (WFP) der Vereinten Nationen hat in Zusammenarbeit mit dem namibischen Bildungsministerium ein Nahrungsmittelprogramm für Schüler in der Kunene-Region gestartet. Das 1,7...

AgriBusDev wird aufgelöst

vor 3 tagen - 14 Juni 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Das Staatsunternehmen AgriBusDev (Agricultural Business Development Agency), das landesweit sogenannte Green Schemes betreibt, wird aufgelöst. Das teilte die amtierende Geschäftsführerin Berfine Antindi...

Kandjeke offenbart Namibias Sondermüll-Dilemma

vor 3 tagen - 14 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - In Namibia gibt es keine Gesetze und Vorschriften, die die Arbeit der lokalen Behörden und den Erzeugern von Sondermüll regeln, was dazu...

Schulung zur GBV-Prävention

vor 6 tagen - 11 Juni 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/sb) - Das Ministerium für Geschlechtergleichstellung, Armutsbekämpfung und soziale Wohlfahrt bietet seit Mittwoch eine dreitägige Schulung im Bereich der Prävention von geschlechtsspezifischer Gewalt (GBV)...