29 Oktober 2020 | Glosse

Akazien grünen - Dorf- und Stadtpolitik heizt auf

An und für sich müssten wir in diesen Kalendertagen des 10. Monats die Strecke der Oktoberitis bald hinter uns kriegen. Unter Oktoberitis fallen bekanntlich die Übel steigender Selbstmorde sowie Heuschnupfen, hervorgerufen durch die Prosopis- und Akazienblüte. Am Freitod anderer kannste in der Regel wenig ausrichten. Da steht die Regierung genauso hilflos da wie bei der unaufhörlichen Gewaltwelle an Frauen und Kindern. Als ob damit nich genug wär, kommt noch die bleddy Corona-Pandemie mit international eingeheizter Hysterie dazu. Zusammen mit horrenden Staatsschulden is das nun der Oktobermix 2020.

Aber wie immer in diesem Lande, gibt es unverwüstliche, unbeirrbare Zeichen, dass jenseits von Trabbel ein Raum mit neue Chancen wartet. So wie die Stadt- und Regionalratswahlen am 25. November.

In Ovenduka wölben sich lila Kuppeln der Jakaranda-Bäume himmelwärts. Der zweit Guss der kleinen Regenzeit is gefallen, dass es wenigstens vom Dach in die Rinne geträufelt hat. Das heißt, wenn Deine Behausung eine Dachrinne hat. Neuere Entwickler von Wohnvierteln wie die Trustco-Gruppe engagieren Architekten, die sind noch nich mal in der präkolonialen Zeit angekommen. Damals hatten Wohnungen der Missionare schon Dachrinnen, die heutige Baukünstler bei vielen Bürobauten und sogar bei Wohnhäusern und Etagenwohnungen/Fläts einfach weglassen, die Behinderten.

Der Wahlkampf zur Bestimmung der Stadt- und Regionalräte hat zumeist sachte begonnen, es sei denn Omupräsidente III macht Lärm wegen jungen weißen Wählern. Oder PDM-Chef Venaani reitet auf dem Schimmel bunt geschmückt in Berseba ein. Tjeck moi, sein Pferd hat ein feines Stirnband, derweil der Parteichef sich ohne Maulbinde - Applaus, Applaus! - zu erkennen gibt, was sein Bannerträger hinter ihm und die anderen Gefolgsleut ihm gleichtun sollten.

Das ja niemand die Kommunalwahlen unterschätzt! Bei Staatsputsch und Naturkatastrophen isses die Kommune, die stabil bleibt oder die am ehesten imstande ist, Hilfestellung zu leisten. Und gerade deswegen bleibt es auch unerlässlich den Räten dieser Ebene auf die Finger zu schauen, dasse für die guten Gehälter auch etwas leisten und sich nich 17 Jahre lang schlappxhatt davonstehlen und die Leut wie in Helau Kafidi ohne Frischwasser sitzen lassen.

Gleiche Nachricht

 

Ob wir jemals genuch kriegen?

vor 17 stunden | Glosse

Derweil wir in diesen Tagen stief von Milliarden, Billionen und Trillionen vernommen ham, müssen wir kurz zu den Millionen zurückkehren. Da werden wir nich mit...

Mit Qualm und Sperre zur Jahresmitte

1 woche her - 17 Juni 2021 | Glosse

Die kühl-trockene Jahresmitte mit langen Nächten wird zugleich zum Khomas-Lockdown. Regionalsperre für den neuen Infektionsherd, derzeit mit Landesrekord. Man spricht auch vom Epizentrum, was irreführend...

Schillernd in der Winterluft

1 woche her - 14 Juni 2021 | Glosse

Vizepräsident Omushamane Nangolo Mbumba is in diesen Tagen besonders gefordert. Einmal muss er in der klaren Winterluft die Parade zum 31. Jubiläum der namibischen Wehrmacht...

Patriotische Steigerung, wenn Nullen kullern

vor 3 wochen - 03 Juni 2021 | Glosse

Die Unzufriedenheit über das Versöhnungspaket aus Berlin dreht sich im Kreis wie ein Kugellager auf Nullen. Die zwei Verhandlungsparteien haben während der fünf Jahre...

Ein Blick über den Zaun - und was sonst...

vor 4 wochen - 27 Mai 2021 | Glosse

Für den 26. September 2021 is die Wahl für den 20. Deutschen Bundestag angesagt. Mit deutscher Gründlichkeit verfassen die Parteien ihr Wahlmanifest. Das Programm des...

Krieg zwischen Israelis und Palästinensern

vor 1 monat - 20 Mai 2021 | Glosse

Der Krieg spaltet die Weltöffentlichkeit, die sensationslüsternen Zuschauer auf den Rängen , in zwei Lager: Sympathisanten und Einpeitscher der Palästinenser auf der einen und Mitläufer...

Von Woche zu Woche stolpern wir dahin

vor 1 monat - 17 Mai 2021 | Glosse

Der Widerstand gegen die Teilnahme an der Herdenimmunität nimmt im Lande der Braven und Bravourösen beständig ab. Im Internet, bzw. auf diversen Kanälen der Sozialmedien...

Corona-Regeln und Protokoll förden neue Vermassung

vor 1 monat - 06 Mai 2021 | Glosse

Man kann es kaum glauben, aber die Covid-19-Regeln sowie die Massenspritzung schlägt sich schon im Sprachgebrauch nieder. Die Rede is von Herdenimmunität, nich etwa von...

Zum Weltpressetag just schwänzen

vor 1 monat - 30 April 2021 | Glosse

Namibia und insbesondere die Hauptstadt erhalten in diesen Tagen stief Glanz, Beachtung und sogar biekie Ansehen. Der diesjährige Weltpressetag samt dem 30-jährigen Jubiläum der Windhoeker...

Saubere Stadt gar nich so sauber

vor 2 monaten - 22 April 2021 | Glosse

Zugezogene und angestammte Windhoeker, privilegierte Politiker und sonstwer und sogar die Ratsherren und -damen sind allesamt muhrsch stolz auf die Sauberkeit der Hauptstadt. Das konntest...