12 September 2017 | Lokales

Air Namibia entschuldigt sich

Fluggesellschaft schweigt aber zu Beschwerden und Verspätungen

Die Fluggesellschaft Air Namibia hat sich bei ihren Passagieren für das Chaos am Hosea-Kutako-Flughafen entschuldigt, das durch die Einführung der biometrischen Erfassung aller Fluggäste herrscht. Konkrete Details zu den (negativen) Auswirkungen wollte die staatliche Fluggesellschaft jedoch nicht nennen.

Von Stefan Fischer, Windhoek

In einer Pressemitteilung vom Freitag, die Air Namibia gestern auch der AZ zugeschickt hat, informiert die Fluggesellschaft ihre Passagiere über „einige Verzögerungen an unseren Check-in-Schaltern“ des genannten Flughafens. Air Namibia „begrüßt die Implementierung des neuen biometrischen Systems, weil diese Entwicklung Namibias Luftfahrtindustrie mit globalem Niveau in Einklang bringt“, heißt es weiter. Und schließlich: „Air Namibia möchte sich aufrichtig bei allen Passagieren und Kunden für alle durch diese Sache entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigen.“

Wie viele Beschwerden man bereits erhalten und wie viele verspätete Abflüge es durch die chaotischen Zustände am Hosea-Kutako-Flughafen bereits gegeben hat, wollte Air Namibia auf AZ-Nachfrage nicht beantworten. Unternehmenssprecher Paulus Nakawa sagte gestern nur soviel: „Wir wissen, dass sich die Situation mit der Zeit zum Besseren wenden wird.“ Für weitere Details wurde die AZ an die Flughafengesellschaft NAC und das Innenministerium verwiesen.

Der AZ ist durch Passagieraussagen mindestens ein Fall einer Verspätung bekannt, nachdem am Sonntag der Air-Namibia-Flieger nicht wie geplant um 16 Uhr nach Kapstadt startete, weil noch nicht alle Fluggäste die Sicherheitskontrolle passiert hatten.

Das verantwortliche Innenministerium schweigt weiterhin beharrlich; ein AZ-Fragenkatalog von vergangener Woche zur Notwendigkeit und den Kosten des Systems sowie zur Speicherdauer der Daten und zum Handlungsbedarf gegen die Mängel ist trotz mehrfacher Nachfrage auch bis zum gestrigen Redaktionsschluss unbeantwortet geblieben.

Nach der biometrischen Erfassung wird auch in der aktuellen „Frage der Woche“ auf der AZ-Webseite www.az.com gefragt; dort kann man noch bis 14. September seine Stimme abgeben.

Gleiche Nachricht

 

Zentrale Feier in Tsumeb

vor 19 stunden | Lokales

Windhoek/Tsumeb (fis) – Die zentrale Feier zu Namibias Unabhängikgkeit findet dieses Jahr am 21. März in Tsumeb statt. Das teilte das Informationsministerium am Nachmittag mit...

Finalisten für Städte-Wettbewerb stehen fest

vor 2 tagen - 22 Februar 2018 | Lokales

Windhoek (nic) • Zwanzig kleine Städte im ganzen Land haben in den vergangenen zwei Wochen Stimmen gesammelt, um ins Finale des Wettbewerbs „Namibias (Klein-)Stadt des...

Bis Ende März Löhne anmelden

vor 2 tagen - 22 Februar 2018 | Lokales

Windhoek (cev) – Alle Arbeitgeber in Namibia sind aufgerufen, bis zum 31. März die Lohn- und Gehaltsabrechnung (Wage Returns) für Angestellte bei der Kommission für...

Verkehrsbaustellen zwingen zu mehr Geduld

vor 4 tagen - 20 Februar 2018 | Lokales

Trotz Flaute in der Ökonomie und im Bausektor wird in der Hauptstadt an vielen Orten gebaut, auch an der Infrastruktur. Bei Verkehrsbaustellen kommt es zuweilen...

In Kunene hat es gebebt

vor 4 tagen - 19 Februar 2018 | Lokales

Windhoek/Kamanjab (cev) – In der vergangenen Woche hat in der Kunene-Region die Erde gebebt. Das Beben der Stärke 4 auf der Richterskala habe sich am...

TV-Fiktion spaltet die Gemüter

1 woche her - 16 Februar 2018 | Lokales

Von Stefan Fischer, Windhoek/Berlin Knapp 3,1 Millionen Zuschauer haben am Mittwochabend den ARD-Fernsehfilm „Aufbruch ins Ungewisse“ gesehen, was laut ARD-Webseite in der internen Einschaltquotenanalyse Platz...

Abstimmungs-Countdown läuft

1 woche her - 16 Februar 2018 | Lokales

Windhoek (nic) – Nur noch heute läuft die erste Abstimmung im Rahmen des Wettbewerbs Stadt des Jahres (NTY). Wer die meisten Stimmen erhält, wird schließlich...

Windhoeker Buchhandlung feiert 60. Geburtstag

1 woche her - 16 Februar 2018 | Lokales

Windhoek (fis) • An die Anfänge von Jürgen Bertermann im Jahr 1958 erinnerte am vergangenen Samstag die Windhoeker Buchhandlung, als sie ihr 60-jähriges Bestehen feierte....

Valentinstag lässt Herzen höher schlagen und Kassen klingeln

1 woche her - 15 Februar 2018 | Lokales

Für die einen Kommerz in Vollendung, für die anderen authentischer Liebesbeweis: Der gestrige Valentins Tag hat wie üblich zahlreiche Namibier veranlasst, der eigenen Überzeugung oder...

Eingetaucht in eine andere Zeit

1 woche her - 15 Februar 2018 | Lokales

Von Nina Cerezo, Windhoek/Grootfontein Fast idyllisch wirkt der Platz, auf dem das Alte Fort Museum am Rande des Grootfonteiner Stadtrummels emporragt. Umgeben von großzügigen Grasflächen...