12 September 2017 | Lokales

Air Namibia entschuldigt sich

Fluggesellschaft schweigt aber zu Beschwerden und Verspätungen

Die Fluggesellschaft Air Namibia hat sich bei ihren Passagieren für das Chaos am Hosea-Kutako-Flughafen entschuldigt, das durch die Einführung der biometrischen Erfassung aller Fluggäste herrscht. Konkrete Details zu den (negativen) Auswirkungen wollte die staatliche Fluggesellschaft jedoch nicht nennen.

Von Stefan Fischer, Windhoek

In einer Pressemitteilung vom Freitag, die Air Namibia gestern auch der AZ zugeschickt hat, informiert die Fluggesellschaft ihre Passagiere über „einige Verzögerungen an unseren Check-in-Schaltern“ des genannten Flughafens. Air Namibia „begrüßt die Implementierung des neuen biometrischen Systems, weil diese Entwicklung Namibias Luftfahrtindustrie mit globalem Niveau in Einklang bringt“, heißt es weiter. Und schließlich: „Air Namibia möchte sich aufrichtig bei allen Passagieren und Kunden für alle durch diese Sache entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigen.“

Wie viele Beschwerden man bereits erhalten und wie viele verspätete Abflüge es durch die chaotischen Zustände am Hosea-Kutako-Flughafen bereits gegeben hat, wollte Air Namibia auf AZ-Nachfrage nicht beantworten. Unternehmenssprecher Paulus Nakawa sagte gestern nur soviel: „Wir wissen, dass sich die Situation mit der Zeit zum Besseren wenden wird.“ Für weitere Details wurde die AZ an die Flughafengesellschaft NAC und das Innenministerium verwiesen.

Der AZ ist durch Passagieraussagen mindestens ein Fall einer Verspätung bekannt, nachdem am Sonntag der Air-Namibia-Flieger nicht wie geplant um 16 Uhr nach Kapstadt startete, weil noch nicht alle Fluggäste die Sicherheitskontrolle passiert hatten.

Das verantwortliche Innenministerium schweigt weiterhin beharrlich; ein AZ-Fragenkatalog von vergangener Woche zur Notwendigkeit und den Kosten des Systems sowie zur Speicherdauer der Daten und zum Handlungsbedarf gegen die Mängel ist trotz mehrfacher Nachfrage auch bis zum gestrigen Redaktionsschluss unbeantwortet geblieben.

Nach der biometrischen Erfassung wird auch in der aktuellen „Frage der Woche“ auf der AZ-Webseite www.az.com gefragt; dort kann man noch bis 14. September seine Stimme abgeben.

Gleiche Nachricht

 

Überwachungskameras unterstützt

vor 1 tag - 22 Juni 2018 | Lokales

Swakopmund (er) - Die geplante Installation eines Kamera-Überwachungssystems (CCTV) in Swakopmund zur Bekämpfung der Kriminalität und Gewährleistung der Sicherheit von Touristen sowie Bewohnern, wird von...

Fahnen nach dem Wind: Verkäufer unterstützt (noch) Deutschland

vor 1 tag - 22 Juni 2018 | Lokales

Wenn die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Samstag gegen Schweden antritt werden Jogis Jungs auch von Godfrey Muveve interkontinentale Unterstützung erhalten. Der gebürtige Simbabwer verkauft an einer...

Wem gehört Kreuzkap-Stele?

vor 2 tagen - 21 Juni 2018 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/BerlinDie Debatte über den „Padrão“ vom Kreuzkap ist nur die Spitze eines Eisbergs – Sie steht stellvertretend für den Umgang mit weiteren...

Struggle Kids campen weiter

vor 2 tagen - 21 Juni 2018 | Lokales

Windhoek/Ondangwa (Nampa/nic) – Obwohl Erastus Uutoni, Minister für Sport, Jugend und Nationalarbeit, die vor dem Swapo-Regionalbüro in Oshakati und beim Ondangwa-Flughafen campenden Struggle Kids...

Kreuzkap-Stele soll nach Namibia zurückkehren

vor 5 tagen - 18 Juni 2018 | Lokales

Swakopmund/Berlin (er) – Die originale steinerne Stele des Seefahrers Diego Cão, die jener im Jahr 1486 beim Kreuzkap errichtet hatte, soll wieder nach Namibia gebracht...

Abschied von Dr. Swiegers

vor 5 tagen - 18 Juni 2018 | Lokales

Swakopmund (er) – Mehr als 200 Personen haben am Freitagabend in dem neuen Mondesa-Mehrzweckzentrum in Swakopmund von dem bekannten Allgemeinarzt Dr. Wotan Swiegers Abschied genommen...

9000 Personen auf Haussuche

1 woche her - 15 Juni 2018 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundEs gibt viele Anträge, doch nicht ausreichend Immobilien und der Swakopmunder Stadtrat kämpft mit der Erschließung von Grundstücken. „Der Zugang zu...

Umbenennung des Flughafens in Ondangwa genehmigt

1 woche her - 15 Juni 2018 | Lokales

Windhoek/Ondangwa (nic) - Das Kabinett hat am Mittwoch zugestimmt, den Flughafen von Ondangwa nach dem verstorbenen Herman Andimba Toivo ya Toivo zu benennen. Dies teilte...

Organisatoren werten Fly-In als vollen Erfolg

1 woche her - 15 Juni 2018 | Lokales

Einer der erfolgreichsten Fly-In-Wettbewerbe überhaupt. So beschreiben die Organisatoren das Pilotentreffen, das am vergangenen Wochenende in der Ortschaft Uis stattfand. Insgesamt 27 Kleinflugzeuge waren auf...

SPCA steht zu Geschäftsführerin

1 woche her - 14 Juni 2018 | Lokales

Windhoek (ste) - Seit einiger Zeit fällt der namibische Tierschutzverein SPCA wegen seiner verbesserten Geschäftsführung auf. Die Geschäftsführerin des SPCAs in Windhoek, Monique Redecker, hatte...