17 Februar 2017 | Wirtschaft

Afrika in der Welt

Windhoek (ste) – Die NMH-Verlagsgruppe hatte als Teil ihrer Migrationsstrategie in die elektronische Medienlandschaft und unter der Fahne der zweiwöchentlichen Publikation „Business7“, einige Geschäftsvertreter heute Morgen zu einem Arbeitsfrühstück in Windhoek eingeladen. Dies war das erste von insgesamt sieben Wirtschaftsvorträgen, welche die NMH auf diese Weise in dem Zeitraum Februar bis Dezember 2017, mit Hauptthema „Afrika in der Welt“, anbieten wird. Theo Vorster, Marktanalyst und Mitbegründer der Firma Galileo Capital in Südafrika, gab als erster Gastsprecher seine Meinung zu den Zukunftschancen des Kontinents, und mehr spezifisch zu den Wirtschaftsmöglichkeiten Sub-Sahara Afrikas. Der Finanz- und Anlageberater erkennt und sondiert die sogenannten „known unknowns“ und nahm kein Blatt vor den Mund. Es sei wichtig alle unbekannten Faktoren zumindest zu erörtern, da gerade im südlichen Nachbarland, Südafrika, zurzeit der Wirtschaftsausblick oft von irrationalen Auswüchsen getrübt wird. „Trotzdem hat Afrika jeden Grund der Zukunft positiv entgegen zu blicken, denn wir haben einen Riesenvorteil gegenüber dem Rest der Welt. Der Trend der Urbanisierung, kombiniert mit Afrikas jungen Demografie (verglichen mit der ersten Welt), wird bei uns unweigerlich zu Dividenden führen. Desto mehr, wenn die Landwirte ihre Produktion auf die Erträge amerikanischer Produzenten erhöhen und das Bildungskonzept modernisiert wird“, erklärte Vorster. Mehr dazu in der Montagsausgabe der AZ.

Gleiche Nachricht

 

Wohnkosten steigen

vor 2 tagen - 19 April 2017 | Wirtschaft

Windhoek (cev) • Die jährliche Inflationsrate betrug im März dieses Jahres 7 Prozent. Dieses Niveau liegt zwar unter dem der Vormonate (Januar: 8,2%; Februar: 7,8%),...

Plan für Mieterschutz

1 woche her - 13 April 2017 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekNeben Ökonomen, Unternehmern und Immobilienmaklern waren gestern in Windhoek vor allem die Banken bei der ersten öffentlichen Anhörung zum Gesetzesvorschlag für...

Namibia entkommt der Krise nicht

1 woche her - 10 April 2017 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten und Stefan Fischer, Windhoek Am Freitag hat die Ratingagentur Fitch die Kreditwürdigkeit Südafrikas auf Ramschniveau herabgestuft. Damit ist sie dem Beispiel...

Folgen der Abstufung

vor 2 wochen - 06 April 2017 | Wirtschaft

Windhoek (fis) - Die kürzliche Abwertung von Südafrikas Kreditwürdigkeit auf Ramschniveau durch die Ratingagentur Standard & Poor (S&P) bedeutet nicht automatisch einen Einbruch dieses Rankings...

Gute Maisernte trotz Kommando-Raupe erwartet

vor 2 wochen - 06 April 2017 | Landwirtschaft

Windhoek (kb) – Der namibische Landwirtschaftsrat (NAB) schätzte vor kurzem die Maisernte in diesem Jahr auf insgesamt ca. 72000 Tonnen. Knapp 69000 Tonnen davon seien...

Mais-Rekordernte erwartet

vor 2 wochen - 05 April 2017 | Landwirtschaft

Windhoek (kb) – Der namibische Landwirtschaftsrat (NAB) schätzt die Maisernte in diesem Jahr auf insgesamt ca. 72000 Tonnen. Davon seien knapp 69000 Tonnen weißer Mais,...

3500 Tonnen Reis übergeben

vor 2 wochen - 05 April 2017 | Landwirtschaft

Windhoek (omu) - Einem Medienbericht der Nachrichtenagentur Nampa zufolge hat die chinesische Regierung weitere 3500 Tonnen Reis an Namibia geliefert. Der symbolische Akt der Übergabe...

Namibia im Wirtschaftstief

vor 3 wochen - 31 März 2017 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekNamibia ist im vergangenen Jahr knapp einer Rezession entgangen, nachdem sich das Wirtschaftswachstum von 6,1 Prozent (2015) auf 0,2 Prozent im...

Vorbereitungen zur Handelsmesse

vor 3 wochen - 31 März 2017 | Wirtschaft

Windhoek/Opuwo (Nampa/ba) - Die Vorbereitungen für die diesjährige Handelsmesse in Opuwo haben begonnen. Die Ausstellung werde vom 29. Mai bis 3. Juni stattfinden, erläuterte Seun...

Spritpreise bleiben gleich

vor 3 wochen - 30 März 2017 | Wirtschaft

Windhoek (cev) – Im April bleiben die Spritpreise unverändert. Das teilte vor wenigen Minuten das Ministerium für Bergbau und Energie schriftlich mit. Somit koste jeder...