15 Juni 2021 | Tourismus

„Afrika als Marke“

Namibia zeigt viel Potenzial im Bereich digitale Vermarktung

Die Welt-Tourismusorganisation hält momentan in Windhoek eine dreitägige Konferenz zum Thema stärkere Vermarktung von Afrika für eine schnelle Erholung des Tourismus. Namibia verliert in einem internationalen Ranking einige Positionen, zeigt aber dennoch Potenzial in der Vermarktung als Reiseland.

Von Steffi Balzar, Windhoek

In Windhoek findet zurzeit eine dreitägige Konferenz der Welt-Tourismusorganisation (UNWTO) unter dem Motto: „Strengthening Brand Africa for the Swift Recovery of the Tourism Sector“ statt. In der gestrigen Sitzung ging es um das Thema „Afrika als Marke“ und der daraus entstehende Einfluss auf den Tourismus (Brand Africa and its Impact on Tourism). Im Vordergrund stand dabei besonders Afrika als Kontinent, aber auch die einzelnen afrikanischen Länder.

Laut der Sprecherin, Olga Nowak, Beraterin im Bereich der Analytik der Firma Bloom Consulting mit Hauptsitz in Spanien, hängt eine sogenannte „Nation Brand”, also ein Land oder Reiseziel als Marke oft von der Wahrnehmung der potenziellen Besucher ab. Je mehr sich die Wahrnehmung bezüglich eines Landes verbessert, desto mehr steigt die Bereitwilligkeit dieses zu bereisen. „In der heutigen Welt gibt es jedoch eine weitere Komponente, und zwar der digitale Ruf (digital image). Menschen suchen heute alles im Internet, wodurch sich der Ruf eines Landes schneller aufbauen, aber auch schneller wieder zerstören lässt“, so Nowak.

In dem neusten Ranking von Bloom Consulting für das Jahr 2019/2020 wurden vier Kategorien in dem Zeitraum von 2013 bis 2017 gemessen, damit ein wahrheitsgemäßes Bild entstehe. Geprüft wurden die touristischen Einnahmen des Landes, die digitale Nachfrage, die Country-Brand-Strategie (CBS) und die Online-Leistung. Namibia belegte demnach den elften Platz in Afrika und den 106ten Platz von 198 bewerteten Ländern weltweit. Laut Daten verlor das Land im internationalen Vergleich vier Plätze und im regionalen Vergleich zwei Plätze. „Seit 2013 sahen wir eine eindeutige Verbesserung Namibias in dem Ranking, allerdings fiel es in dieser Auswertung um einige Plätze zurück.” Grund dafür könne jedoch beispielsweise die plötzliche Beliebtheit von Inseln sein, da sich die Seychellen und Madagaskar vor Namibia geschoben hätten.

Im Bereich Country-Brand-Strategie bei der es um die Übereinstimmung zwischen der Suchanfrage potenzieller Reisenden mit dem Angebot auf der Webseite der offiziellen Tourismusorganisation des Landes geht, wurde Namibia zusammen mit beispielsweise Uganda, Mali und Mozambique in die zweithöchste Kategorie eingestuft (AA-Bewertung). Höher eingestuft wurden beispielsweise noch Südafrika, Ägypten und der Sudan. Auch in den Bereichen digitale Nachfrage, soziale Netzwerke und Wachstum im Bereich touristisches Einkommen erzielte Namibia in dem neusten Ranking eine deutliche Verbesserung, was für das große Potenzial des Landes spreche.

Im globalen Vergleich lag der afrikanische Kontinent zwar deutlich hinter beispielsweise Europa, dennoch zeigte er in zahlreichen Bereichen mehr Wachstum. Während Europa laut der Statistik für den geprüften Zeitraum touristische Einnahmen von über 600 Milliarden US-Dollar verzeichnete, belegte Afrika mit 50 Milliarden US-Dollar den letzten Platz. Das südliche Afrika konnte jedoch beispielsweise eine Zunahme von 1,8 Prozent verzeichnen.

Gleiche Nachricht

 

Namibia: Ein Land wie kein anderes

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Tourismus

Windhoek (cr) - Für die vierte Staffel des SAFTA-prämierten Reiseprogramms „Elders“ (South African Film and Television Awards) reiste der südafrikanische Dichter, Journalist und Reisebegeisterte, Erns...

Touristen loben Namibias Sauberkeit

vor 5 tagen - 28 Juli 2021 | Tourismus

Eine Gruppe südafrikanischer Touristen hat großes Lob für Namibias Sauberkeit ausgesprochen. Die Touristen haben vor kurzem bei einem Picknickplatz am Straßenrand (Fotos) angehalten und waren...

Ausflug in die Urzeit

1 woche her - 26 Juli 2021 | Tourismus

Beeindruckendes Relikt aus der Urzeit Eine Zeitreise von mehreren Millionen von Jahren kann man knapp 30 Kilometer westlich von Khorixas unternehmen. Nur 500 Meter nördlich...

Etendeka – mit der Natur im Einklang

1 woche her - 26 Juli 2021 | Tourismus

Ein unvergessliches Erlebnis ist eine geführte Wanderung an den Ausläufen des Grootberg-Massivs östlich von Plamwag. Die dreitägige Wanderung wird von der Etendeka Lodge Company und...

Dominant Land Rover Defender

1 woche her - 26 Juli 2021 | Tourismus

Powerful, capable, comfortable Luxury and shiny fittings accessorise a hard-bodied warrior bred to break through barriers.Augetto Graig When Land Rover says that the Defender is...

Faszinierendes Namibia

1 woche her - 26 Juli 2021 | Tourismus

Weite Landschaften, verschiedene Volksgruppen und eine faszinierende Flora und Fauna zeichnen Namibia aus. Gerne können Sie Ihre schönsten und interessantesten Eindrücke, die mit der Kamera...

„Lange nicht profitabel“

1 woche her - 23 Juli 2021 | Tourismus

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek„Wir sind noch lange nicht bei der neuen Normalität oder nahe einem profitablen Niveau für den Tourismus“, teilte der Gastgewerbeverband HAN gestern...

Gastgewerbeverband wählt Führungskräfte

vor 2 wochen - 19 Juli 2021 | Tourismus

Windhoek, nve Der Gastgewerbeverband Namibias (Hospitality Association of Namibia; Han) wurde vor 34 Jahren gegründet, jetzt übernimmt zum ersten Mal eine Frau den Vorsitz. Janet...

Lufthansa ändert ihren Flugplan

vor 2 wochen - 15 Juli 2021 | Tourismus

Windhoek (nve) - In Folge der Einstufung Namibias als Virusvariantengebiet durch das Robert Koch Institut (RKI) ändert die Lufthansa die Flugfrequenz und -zeiten zwischen Frankfurt...

Milliardär Branson will noch vor Bezos in Weltraum starten

vor 3 wochen - 11 Juli 2021 | Tourismus

Spaceport America (dpa) - Der britische Unternehmer Richard Branson will am heutigen Sonntag (ab 15 Uhr MESZ) mit seinem eigenen Raumschiff in den Weltraum...