28 Dezember 2012 | Wirtschaft

151 "neue" Blüten

Windhoek - Seit Einführung der neuen namibischen Geldschein-Serie wurden bereits 151 gefälschte Noten mit einem Scheinwert von 14330 Namibia-Dollar sichergestellt. Dies erklärte die Pressesprecherin der Zentralbank Namibias (Bank of Namibia, BoN), Emma Haiyambo, jetzt auf AZ-Nachfrage in Windhoek. Derweil sei die Einführung der neuen Notenserie von Namibia sowie Südafrika gut verlaufen.

Bis dato hat man laut Zentralbank in diesem Jahr Falschgeld mit einem fiktiven Wert von 53160 Namibia-Dollar konfisziert. Davon seien 218 Scheine (24930 Namibia-Dollar) im Stil der alten Namibia-Dollar-Note bedruckt gewesen. Überdies sind Angaben der Zentralbank zufolge hierzulande 145 südafrikanische "Blüten" mit einem Falschwert von 13900 Rand aus dem Verkehr gezogen worden.

Derweil seien die Aufklärungskampagnen zur neuen Geldschein-Serie gut verlaufen, erklärte Haiyambo. "Die Öffentlichkeit zeigte sich zum größten Teil sehr positiv und offen gegenüber der neuen Banknoten. Grundsätzlich wird es immer Personen geben, die anderer Meinung sind - aber diese waren hier in der Minderheit und die neuen Geldscheine sind in der Gesellschaft gut angekommen", so die Sprecherin. So habe die Zentralbank "überwältigende positive Reaktionen" erhalten sowie Anfragen aus fernen Ländern, um "Exemplare der neuen Note zu erwerben". Zwar verkaufe die Zentralbank gerahmte Exemplare der (alten) namibischen Dollarserie - Noten sowie Münzen -, allerdings seien die neuen Geldscheine "zurzeit noch nicht" gerahmt erhältlich. "Alle Anfragen internationaler Sammler werden aber entsprechend bewertet und bearbeitet", so die Pressesprecherin.

Die neuen Geldscheine Namibias wurde vergangenes Jahr angekündigt und im Mai dieses Jahres offiziell eingeführt. Die neuen 10- und 20-Namibia-Dollar-Noten sind mit dem Porträt von Expräsident Sam Nujoma bedruckt, derweil die 50-, 100- und 200-Scheine das Gesicht von Nationalheld Hendrik Witbooi behielten. Laut Angaben der Zentralbank sind 30 Prozent der sich im Umlauf befindenden Geldscheine alte Noten, während 70 Prozent im neuen Stil bedruckt sind.

Die neue südafrikanische Banknoten-Serie wurde im November 2012 in Umlauf gebracht - alle Scheine tragen das Porträt des ehemaligen Präsidenten Südafrikas und Friedensnobelpreisträgers, Nelson Mandela (AZ berichtete).

Gleiche Nachricht

 

Probleme hemmen Effizienz

vor 19 stunden | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekZwar lobte die Premierministerin die öffentlichen Instanzen, welche die neuen Auflagen bereits umgesetzt haben. „Allerdings beunruhigend mich die Berichte, dass einige...

Dürrehilfsfonds und Dare-to-Care-Fonds bekommen weitere Unterstützung

vor 1 tag - 15 Juli 2019 | Landwirtschaft

Die Dürre in Namibia dauert fort und bereits jetzt beobachten die Einwohner Namibias gespannt die Entwicklung hinsichtlich der kommenden Regensaison. Das ändert aber nichts an...

Militär verwehrt Farmern Zugang

vor 1 tag - 15 Juli 2019 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Zum Ende der vergangenen Woche kam es zur Konfrontation zwischen Soldaten der namibischen Streitkräfte (Namibian Defence Force, NDF) und der Polizei,...

Farmer-Krawall bei Karibib

vor 4 tagen - 12 Juli 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Karibib (ste) - Auf einer Medienplattform, die hauptsächlich von der Herero-Bevölkerung benutzt wird und sich folglich mit Themen befasst, die mit den Interessen der Herero...

Wie Farmer sich selbst helfen können

vor 4 tagen - 12 Juli 2019 | Landwirtschaft

Von Clemens von AltenWindhoekDas Potenzial ist groß, meint Progress Kashandula, Projektleiter des Beratungsdiensts DAS (De-bushing Advisory Service): „Indem Farmer Busch zu Tierfutter verarbeiten, können sie...

Fahrzeugimporte rollen an: Viertel für Namibia

vor 5 tagen - 11 Juli 2019 | Wirtschaft

Windhoek/Walvis Bay (cev) – Im Walvis Bayer Hafen legen immer mehr sogenannte RORO-Frachter mit Fahrzeugen an, die zum größten Teil für das benachbarte Ausland bestimmt...

Agra-Personal sammelt 100000 N$ für Dürrefonds ein

vor 6 tagen - 10 Juli 2019 | Landwirtschaft

Das Personal des Farmbedarf-Händlers Agra hat aus eigener Tasche 100 000 Namibia-Dollar* zusammengelegt und dem Dürrehilfe-Fonds Dare to Care gespendet. Zuvor hatte bereits der Arbeitgeber...

Spenden in Millionenhöhe gehen an „Dare to Care"...

1 woche her - 03 Juli 2019 | Landwirtschaft

Der Dare to Care-Fonds hatte sich früher im Jahr zum Ziel gesetzt den Betrag von 10 Millionen N$ einzusammeln. Die Initiative trachtet danach den Landwirten...

Dürre mit neuen Bohrlöchern überwinden

vor 2 wochen - 28 Juni 2019 | Landwirtschaft

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Das Ministerium für Wasserbau und Forstwirtschaft hat insgesamt drei Millionen Namibia-Dollar für das Schlagen neuer Bohrlöcher in der Erongo-Region zur Verfügung...

Fleisch landet in China

vor 2 wochen - 28 Juni 2019 | Landwirtschaft

Die erste, vor knapp drei Monaten auf Reisen geschickte Lieferung namibischen Rindfleischs ist am Sonntag in der Volksrepublik China angekommen. Das teilte der namibische Schlachtbetrieb...