13 August 2007 | Soziales

100 Jahre Christuskirche

Windhoek - "Warst du bei der Feier vor 100 Jahren auch schon dabei?", fragt die 5-jährige Lara ihren Vater. Er schüttelt den Kopf. "Ich nicht, aber dein Uropa, der war da."

Rund 90 Menschen versammelten sich am Samstag am Grundstein der Christuskirche, um dem Baubeginn vor 100 Jahren zu gedenken. Ein Blumenstrauß kennzeichnete den Grundstein, der sich links vom Hauptportal in einer der äußersten Sandsteinreihen befindet.

"Die meisten haben bis heute gar nicht gewusst, wo der Grundstein ist", sagte Pastor Erich Rust. Trotzdem interessierten sich "mehr als erwartet" für das Jubiläum. Das hatte nicht nur religiöse, sondern vor allem auch private Gründe. Denn wie die kleine Lara, haben viele der Gäste einen verwandtschaftlichen Bezug zur Christuskirche.

"Ich bin der Großneffe des ersten Pfarrers hier", erinnerte Rust. Sein Vorfahr hatte damals geholfen, Geld für den Bau der Kirche zu sammeln. Rust zitierte aus dessen Erinnerungen. Einmal habe ein Mann vor seiner Tür gestanden und an einem Dornbaum angebunden grasten drei Schafböcke. Er spendete sie für die Kirche in Windhoek. Sie brachten 10000 Mark Reingewinn. In einer Keksdose sammelten sie die Ersparnisse und so kamen bis zur Grundsteinlegung 250000 Mark zusammen. Dass der Bau bis zu seiner Fertigstellung fast das Doppelte kostete, liegt wohl daran, dass der Architekt der Kirche, Gottlieb Redecker, kein Architekt, sondern ein Bauingenieur war.

Das jedenfalls vermutet Redeckers Großneffe Hans-Erik Staby, der für die 90 Jubiläums-Gäste seine Geschichte aufbereitet hatte. Ob Architekt oder Bauingenieur - fleißig sei er jedenfalls gewesen: "Das Motto der Redecker war stets: Bete und arbeite. Sie haben sich offensichtlich daran gehalten", sagte er und hatte das letzte Wort noch nicht gesprochen, als im Schatten der Kirche die ersten Sektkorken knallten.


Info:
Am Sonntag, den 19. August gibt es noch einmal einen Gedenkgottesdienst in der Christuskirche. Im Anschluss daran lädt die Gemeinde zu einem Mittagessen ins Gemeindezentrum ein. Jeder kann etwas zum Essen mitbringen. Anmeldungen nimmt das Gemeindebüro entgegen.

Gleiche Nachricht

 

Ein Drei-Gänge-Menü für Waisen aus Kalkfeld

vor 2 wochen - 26 März 2020 | Soziales

Für die Waisenkinder des Waisenhaus Katuwatere in Kalkfeld wurde Anfang März ein Festmahl auf der Gästefarm Kovahange Safari & Guestfarm ausgerichtet. Insgesamt sind es 35...

Scherben bringen dem SPCA Glück

vor 2 wochen - 23 März 2020 | Soziales

Eine Spende in Höhe von 1000 Namibia-Dollar wurde vor kurzem für den Swakopmunder Tierschutzverein (SPCA) gesammelt - und dies auf besondere Weise. Der Swakopmunder Wilko...

Gekommen, um zu bleiben

vor 3 wochen - 17 März 2020 | Soziales

Von Evelyn Rosar, Windhoek Nach dem Abitur wartet das Leben. Die große Freiheit ist für viele das Studium in einer größeren Stadt, drei Monate durch...

Hafenstadt spendet Lebensmittel für Senioren in Utuseb

vor 1 monat - 28 Februar 2020 | Soziales

Senioren aus der Ortschaft Utuseb, die sich etwa 40 Kilometer östlich von Walvis Bay entlang des Kuiseb-Riviers befindet, haben in dieser Woche Lebensmittel von der...

Gesetz ist „verfassungswidrig“

vor 1 monat - 24 Februar 2020 | Soziales

Von Jana-Mari Smith WindhoekIn den vergangenen Jahren wurden Dutzende Frauen wegen illegaler Abtreibung verhaftet, und derzeit befindet sich eine 35-Jährige im Gefängnis, die aufgrund dessen...

Abtreibungsgesetz gehört überholt

vor 1 monat - 10 Februar 2020 | Soziales

Von Jana-Mari SmithWindhoekDas Gesetz ist „archaisch“, sagt der Chefarzt des Windhoeker Zentralkrankenhauses, Dr. Dawid Uirab. Das Regelwerk hätte „schon längst“ überarbeitet und in einen modernen...

Wohltäter: Unternehmer greift Mitmenschen unter die Arme

vor 3 monaten - 08 Januar 2020 | Soziales

Windhoek/Khorixas (Nampa/cev) – Richard John Dawids konnte das Leid nicht mehr ertragen und hat sich kurzerhand entschlossen zu helfen. Der 42-jährige Unternehmer hat Bedürftigen und...

Ehrenamtlich gegen Lebensmittelverschwendung

vor 3 monaten - 03 Januar 2020 | Soziales

Von Linda Born Was passiert eigentlich nach den Feiertagen mit den restlichen Schoko-Weihnachtsmännern aus dem Supermarkt? Sie werden meist weggeschmissen. Der Platz in...

Hilfsreiche Einkaufsliste

vor 3 monaten - 20 Dezember 2019 | Soziales

Der Rotarier Club Klein Windhoek kann seine jüngste Aktion „Buy One More“ als vollen Erfolg verbuchen. „Wir haben in diesem Jahr allen drei begünstigten Einrichtungen...

Grundstück für Suppenküche in Katutura gesucht

vor 3 monaten - 17 Dezember 2019 | Soziales

Katutura ist ein Meer von Blechhütten. Dieser Stadtteil Windhoeks, dessen Name in Herero „der Ort, an dem wir nicht leben möchten“ bedeutet, ist für etwa...