19 Dezember 2019 | Unfälle

Zwei Tote nach Frontalzusammenstoß bei Usakos

Swakopmund (er) – Zwei Personen sind am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Fernstraße B2 zwischen Usakos und Arandis ums Leben gekommen. Ferner wurden gestern Morgen zehn Personen bei einem weiteren Unfall zwischen Kalkfeld und Omaruru verletzt. Das teilte Daniel Gurirab, der amtierende Polizeisprecher der Erongo-Region, mit.

Den Angaben zufolge ereignete sich der tödliche Frontalzusammenstoß am Dienstag kurz vor 20 Uhr. Ein Personenkraftwagen sei in Richtung Arandis gefahren, als der Fahrer plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug verloren habe und dabei mit einem entgegenkommenden Lkw frontal zusammengestoßen sei. „Drei weitere Insassen des Pkw wurden schwer verletzt“, so Gurirab. Der Lastwagenfahrer sei mit dem Schrecken davongekommen.

Indes habe der Fahrer eines Bakkies am gestrigen Morgen gegen fünf Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, als er in Richtung Kalkfeld unterwegs gewesen sei. Der Wagen sei von der Straße abgekommen und habe sich überschlagen. „Von den zehn Insassen im Alter zwischen acht und 48 Jahren wurden vier Personen schwer verletzt, die übrigen sind mit leichten Verletzungen davongekommen“, erklärte Gurirab. Es habe keine Todesopfer gegeben. Laut Gurirab hat es sich um eine Familie gehandelt, die auf dem Weg nach Outapi war, um einer Hochzeit beizuwohnen. Der Fahrer sei mit einem Geldbußbescheid in Höhe von 2000 N$ belegt worden, da das Fahrzeug überladen gewesen sei. Als Unfallursache geht Gurirab davon aus, dass während der Fahrt die Achse eines Anhängers gebrochen sei.