08 Juli 2021 | Bildung

Winterschulferien verlängert

Ministerium gibt erneute Änderungen des Schulbetriebs bekannt

Windhoek (sb) - Die Winterschulferien für die Vorschule und Schüler der Klassen 1 bis 9 wurden verlängert. Das gab das Bildungsministerium am Dienstag schriftlich bekannt. Die derzeitigen Ferien, die bisher bis zum 26. Juli andauern sollten, enden laut Erklärung nun am 3. August. Grund dafür sei die hohe Anzahl an Corona-Fällen, die momentan im Land verzeichnet werden. Lehrer müssten somit am 2. August an die Schulen zurückkehren, Schüler würden den Präsenzunterricht am 4. August wieder aufnehmen.

Schüler der Klassen 10, 11 und 12, die laut den aktuellen Maßnahmen derzeit ebenfalls nicht am Präsenzunterricht teilnehmen dürfen, sollten ursprünglich am 19. Juli an die Schulen zurückkehren. Den neusten Änderungen nach sollen die Oberschüler jedoch vom 19. bis zum 30. Juli Fernunterricht erhalten. „Lehrer werden aufgefordert, zu diesem Zweck verschiedene Lehrmethoden anzuwenden“, so die Erklärung. Die Oberschüler sollen den Präsenzunterricht ebenfalls am 4. August wieder aufnehmen. Die Endjahresprüfungen der Klassen 11 und 12 werden zudem am 15. November beginnen und am 17. Dezember enden. Ausnahmen bilden vorgezogene Examen, die im Oktober beginnen.

Privatschulen, die dem namibischen Lehrplan folgen, müssen sich laut dem Ministerium ebenfalls an die nun bekanntgegebenen Änderungen halten. „Das Ministerium ist sich bewusst, dass es Privatschulen gibt, die sich an andere Lehrpläne und Prüfungszeiten halten. Das weitere Vorgehen in diesen Fällen wird von Schule zu Schule bewertet, da es sich um bereits angesetzte Prüfungen handelt“, so das Schreiben.

Das Ministerium fordert zudem die regionalen Behörden und Schulleitungen auf, Vorbereitungen für eine sichere Rückkehr der Schüler zu sorgen. „Die Pandemie hat gravierende Auswirkungen auf die psychische Gesundheit der Schulgemeinschaft. Es ist deshalb sehr wichtig, dass Schulen den Kindern eine psychologische Betreuung anbieten und Lehrer sich in Therapie begeben, wenn notwendig“, heißt es ferner.