24 April 2019 | Unfälle

Weniger Unfälle, mehr Todesopfer

Windhoek (nic) – Am zurückliegenden Osterwochenende hat es im Vergleich zum Vorjahr deutlich weniger Unfälle gegeben, jedoch mehr Todesopfer und Verletzte. Dies geht aus einer Statistik hervor, die am Mittwoch von der namibischen Polizei veröffentlicht wurde. Den Angaben zufolge wurden in diesem Jahr über die Feiertage insgesamt 44 Verkehrsunglücke registriert, während es 2018 noch 68 waren; im Jahr zuvor seien es 64 gewesen.
Ferner vermeldet die Polizei im aktuellen Berichtszeitraum acht Todesopfer und damit drei mehr als im Vorjahr (5), jedoch deutlich weniger als 2017 (18). Indessen seien am zurückliegenden Wochenende 99 Menschen auf den Straßen Namibias verletzt worden und damit eine Person mehr als 2018 (98). Auch hier liegt die Zahl des Jahres 2017 deutlich höher (177). (Foto: AZ-Archiv)