17 September 2019 | Sport

Welwitschias in Japan angekommen

Große Willkommensfeier für Nationalspieler in Kamitonda

Windhoek (jcf) - Die namibische Rugby-Nationalmannschaft ist am Samstag nach fast 48-stündiger Reise in ihrem japanischen Team Camp angekommen. Die Welwitschias hatten sich zuvor in zwei Reisegruppen aufgeteilt, von denen eine über Doha und eine über Singapur nach Tokio gereist war. Von da aus ging es dann gemeinsam weiter in die Kleinstadt Kamitonda.

Eigens für die namibische Delegation wurde dort eine Willkommensfeier abgehalten, in der Geschenke überreicht, Reden gehalten und künstlerische Darbietungen aufgeführt wurden. Auch der namibische Botschafter in Japan, Morven Luswenyo, begrüßte seine Landsleute persönlich. Des Weiteren waren Funktionäre des Weltrugbyverbands und Vertreter der Stadt Kamitonda zugegen.

Eine herzerwärmende Geste erwartete Namibias Rugby-Delegation auch in ihrer Unterkunft für die WM, dem Nanki-Shirahama Marriott Hotel. Aus 15 000 Papier Adlern hatten die Gastgeber eine übergroße namibische Flagge entworfen und im Foyer zur Schau gestellt. Die 15 000 steht dabei für die Einwohnerzahl Kamitondas, während der Adler das Sportsymboll Namibias ist.

Am Montag haben die Welwitschias schließlich ihre erste Trainingseinheit im Kamitonda abgehalten. Für die Mannschaft um nationaltrainer Phil Davies geht es nun darum, sich auf das erste Gruppenspiel am Samstag gegen Italien vorzubereiten.