27 Mrz 2019 | Lokales

„Verteufelte“ Möbel entsorgt

Windhoek/Oshakati (nic) – Ein Paar aus Oshakati hat am Montag verschiedene schwarze Möbelstücke zur örtlichen Müllhalde gebracht, die sie aufgrund der Farbe als „verteufelt“ erachten. Wie die Presseagentur Nampa gestern berichtete, handelt es sich bei den entsorgten Einrichtungsgegenständen unter anderem um eine Sofagarnitur im Wert von 17000 N$, einen Schrank (3000 N$) sowie um einen Fernseher (3000 N$).

„Unsere Familie hat sich entschieden, diese Möbelstücke zu entsorgen, weil sie schwarz sind und diese Farbe steht für die Finsternis des Geistes“, sagte der Mann des Paares, der nur Jonas genannt werden möchte, gegenüber Nampa. Weiter sei das Mobiliar mit der Zahl „666“ markiert sein, was das „Zeichen des Teufels“ sei. Er und seine Angehörigen hätten sich außerdem dazu entschlossen, alle schwarzen Gegenstände aus der Wohnung zu entfernen – inklusive seiner schwarzen Schuhe und seines schwarzen Gürtels.

Beamte des Stadtrats haben Nampa zufolge die Polizei gerufen, nachdem ein Sicherheitswärter der Müllhalde die Familie dabei beobachtet habe, die abgelieferten Möbelstücke in Brand setzen zu wollen. „Die Polizei trägt die Verantwortung, die Bürger und ihr Eigentum zu beschützen, deswegen haben wir die Gegenstände zur sicheren Verwahrung an uns genommen“, erklärte der Polizeikommissar der Oshana-Region Ottilie Kashuupulwa in diesem Zusammenhang.

Jonas arbeitet nach eigenen Angaben als Regierungsangestellter, der im Jahr 2010 wiedergeboren wurde. Er sei ein Anhänger des apostolischen Glaubens (AFM) der Windhoeker Gemeinde.