04 August 2021 | Wirtschaft

Unterstützung für Unternehmer gestartet

„Pitching For Resilience“- Programm angelaufen - Rentabilität trotz Pandemie

Windhoek (sb) - Im Rahmen des „Pitching For Resilience“- Programms (P4Res) wurden bereits Zuschüsse in Höhe von mehr als 1,5 Millionen Namibia-Dollar gewährt, von denen insgesamt 103 Unternehmer profitierten. Das gab die Unternehmensberatung SMEs Compete nun auf ihrer Facebook-Seite bekannt. Das Programm, das im Rahmen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) durchgeführt und von SMEs Compete umgesetzt wird, zielt demnach darauf ab, namibischen Unternehmen dabei zu helfen, sich schnell und auf lange Sicht von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zur erholen. Im Vordergrund steht zudem laut dem Facebook-Post die Unterstützung der Unternehmen bei der Zahlung der laufenden Kosten und den Umgang mit auftretenden Herausforderungen. Auch ein Neueinstieg auf dem Markt durch die Einführung neuer Produkte und das Wahrnehmen von Möglichkeiten, die sich durch die Pandemie ergeben haben, seien Teil der Unterstützung.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die GIZ im Rahmen des ProBATS-Programms (Promotion of Business Advisory and Economic Transformation Services) das „Pitching for Recovery“-Zuschussprogramm ins Leben gerufen, das von SMEs Compete umgesetzt wurde, von dem damals 192 namibische Unternehmen landesweit profitiert haben (AZ berichtete). Das „Pitch for Resilience“-Programm, das im Juli gestartet wurde und noch bis November durchgeführt wird, ziele nun darauf ab, landesweit mehr als 500 kleine und mittlere Unternehmen mit Zuschüssen zwischen 6 000 und 60 000 Namibia-Dollar zu unterstützen. Momentan können Firmen in Eenhana, in der Ohangwena-Region ihre Unternehmenspläne vorstellen, in der nächsten Woche wird das Programm in Grootfontein in der Otjozondjupa-Region und Opuwo in der Kunene-Region durchgeführt.