30 Juli 2021 | Polizei & Gericht

Täter in den Dünen gestellt

Swakopmund (er) • Dank der Swakopmunder Nachbarschaftswache und aufmerksamen Einwohnern in dem Küstenort häufen sich die Polizeierfolge. Am Mittwoch wurde ein Täter gefasst, der zwei Frauen im Swakop-Rivier angegriffen hatte.

Wie die Nachbarschaftswache (SNW) jetzt mitteilte, ereignete sich der Vorfall um 16.18 Uhr. Eine Frau habe die Notrufnummer gewählt und erklärt, dass sie nahe dem Friedhof überfallen und ihr Mobiltelefon gestohlen worden sei. Für den Anruf habe sie das Telefon von einem Passanten benutzt. Mitglieder der Nachbarschaftswache und der Polizei waren kurz darauf vor Ort. „Es war aber nicht einfach, die Beschwerdeführerin zu finden und wir hatten Schwierigkeiten, glaubwürdige Informationen über die Richtung zu erhalten, in die der Verdächtige geflohen war“, teilte die SNW mit. „Wir wussten nicht, dass zwei Personen aus der Öffentlichkeit dem Verdächtigen zu Fuß in den Dünengürtel gefolgt waren.“

Ein Mitglied der Nachbarschaftswache sei den Spuren gefolgt und habe die beiden Personen gefunden, die den Verdächtigen bereits gestellt hätten. Das gestohlene Mobiltelefon sei in dessen Besitz gefunden worden. Laut der Nachbarschaftswache saß das Opfer zusammen mit einer weiteren Frau im Rivier und genoss die Aussicht, als der Täter sie plötzlich überraschte. Eine der Frauen wurde während des Angriffs am Arm und Rücken verletzt. Zudem blutete ihre Nase. „Es wurde eine Anzeige wegen Raubes erstattet, die aber hoffentlich nach Abschluss der Ermittlungen in eine schwerwiegendere Anklage umgewandelt wird“, heißt es. „Solche Kriminelle gehören hinter Gitter.“

Dies ist noch ein Erfolg in einer Reihe von Polizeierfolgen in Swakopmund, die dem schnellen Auftreten der Nachbarschaftswache zu verdanken ist. Nicht nur wurden einige Täter nach Einbrüchen gestellt, vor gut drei Wochen wurden drei Männer während eines Überfalles auf ein älteres Paar auf frischer Tat gefasst (AZ berichtete).