11 Juni 2021 | Natur & Umwelt

TOSCO initiiert Säuberungskampagnen in Naturschutzgebieten

Windhoek (km) - Die gemeinnützige Organisation Tourism Supporting Conservation Trust (TOSCO) hat mit weiteren Säuberungsaktionen einen Beitrag zur Aufrechterhaltung von Schutzgebieten geleistet. Die Organisation, die 2012 gegründet wurde, will Tourismus und Umweltschutz durch nachhaltige Naturschutzprojekte miteinander verbinden. Ihr jüngstes Projekt ist das Clean Travel Programme, das nachhaltigen Tourismus durch das Anpflanzen von Bäumen und durch Säuberungskampagnen fördern und so den ökologischen Fußabdruck der Reisenden reduzieren will. Nun hat TOSCO in der Kunene-Region zwei Naturschutzgebiete gesäubert. Mit Unterstützung zahlreicher namibischer Unternehmen und den Hegegebieten selbst kamen Gemeindemitglieder und Lodges zusammen, um die ?Khoadi-//Hoas Conservancy und die Uibasen-Twyfelfontein Conservancy von Tonnen von Plastik zu befreien. Zu der Kampagne gehörten aber auch Workshops mit den Gemeinden, um sie in nachhaltigem Müllmanagement zu unterrichten und ein ökologisches Bewusstsein zu schaffen. TOSCO will die Kampagnen eigenen Angaben zufolge in Zukunft auf weitere Naturschutzgebiete wie Torra, Purros, Ehirovipuka und Tsiseb ausweiten. Sie kritisierte einen Mangel an Säuberungswerkzeug und Müllhalden. „Im Rahmen einer langfristigen Lösung benötigen wir Mülltrennungseinrichtungen in den Naturschutzgebieten, die als Müllsammlungsstellen fungieren und wo Müll zum Recyceln getrennt werden kann.“