07 Oktober 2021 | Gesundheit

Toilette für informelle Siedlung

Um Namibia in seinen Bemühungen zur Formalisierung von informellen Siedlungen zu unterstützen, hat der Development Workshop of Namibia (DWN) in Otjiwarongo eine Toilette und eine Müllsammlungsanlage eingerichtet. Dies ist Teil des landesweiten Sanitationsprogramm der DWN, das von der Europäischen Kommission und Unicef finanziert wird. Dies soll Hygieneprobleme in informellen Siedlungen bekämpfen: Fast 50 Prozent der namibischen Stadtbevölkerung lebt in Hütten, die Hälfte von ihnen hat keinen Zugang zu Toiletten.