26 Januar 2021 | Polizei & Gericht

Todesfahrer schuldig gesprochen

Windhoek (NAMPA/jl) - Ein 23-Jähriger aus Windhoek, Morné Mouton, der beschuldigt wurde, einen Polizisten und zwei Zivilisten bei einem Verkehrsunfall 2015 auf dem Sam Nujoma Drive getötet zu haben, wurde am vergangenen Freitag vom Magistratsgericht der Fahrlässigen Tötung für schuldig befunden.

Die Windhoeker Magistratsrichterin Vanessa Stanley begründete die Entscheidung des Gerichts damit, dass den Verstorbenen, Polizist Manfred Gaoseb, 35, Werner Simon, 22 und Joshua Ngenokesho, Alter unbekannt, Respekt gezollt werden müsse.

Weitere Vorwürfe gegen Mouton, wie etwa das Fahren ohne Führerschein, das Fahren unter Einfluss von Alkohol sowie Rücksichtsloses Fahren, wurden vom Gericht nicht weiterverfolgt.

„Der Beschuldigte ließ nicht die angebrachte Rücksicht walten, als er auf den Sam Nujoma Drive einbog und auf die drei Opfer traf. Daher ist dieses Gericht zu dem Schluss gekommen, den Angeklagten der Fahrlässigen Tötung für schuldig sprechen zu können“, so Stanley in ihrer Urteilsbegründung. Mouton wies während der Verhandlung alle Vorwürfe zurück und plädierte auf „nicht schuldig“.