28 Mrz 2018 | Sport

Titelverteidigung in Kapstadt

Windhoek/Swakopmund (sno) - Namibias Profi-Boxer Albinius Danny Boy Felesianus wird am 30. März seinen afrikanischen Kontinental-IBF-Leichtgewicht-Titel in der Kapprovinz gegen den Südafrikaner Lukhunyo Kaptein verteidigen. Der Kampf zwischen den beiden Kontrahenten wird auf acht Runden angesetzt und findet während der „Make or Break“ Box-Bonanza im „Equestrian Center“ in Kapstadt statt. Die Veranstaltung wird von Kalakoda Promotions und Kwesa Sport angeboten. Obwohl Felesianus vom Dome in Swakopmund gemanaget wird, tritt er in Namibia und Südafrika unter Kalakode Promotions in den Ring. Nach zwei beeindruckenden Kämpfen in den vergangenen Monaten möchte Kalakoda Chef Steve Kalakoda dem aus Swakopmund stammenden Athleten einen letzten Vorbereitungskampf bieten, bevor sie gemeinsam größere Ziele verfolgen. Danny hat sich in der letzten Zeit sehr verbessert und wir sind zufrieden mit seinem Fortschritt. Es ist jedoch wichtig, dass wir ihn langsam aufbauen, denn nach diesem Kampf geht es weiter, wir schauen nach einer weiteren Titelverteidigung oder vielleicht können wir einen neuen Titel erobern“, erklärte Kalakoda.

Während seiner letzten Auseinandersetzung im Dezember 2017 gegen Raston Kayira aus Malawi hatte Danny Boy einen kurzen Arbeitstag. Mit einem verheerenden linken Hacken schickte er seinen Kontrahenten in der 2. Runde auf die Planken. Das war sein 15. Karrieresieg. Seine letzte Niederlage liegt ganze zehn Jahre zurück. Kaptein mit nur zehn profikämpfen hinter seinem Namen sollte kein großes Hindernis für Felesianus sein. „Ich trainiere extrem hart und bin bereit für den Kampf. Es wird nur eine Stufe auf der Leiter zum Erfolg für mich sein“, sagte Danny Boy. Die Gondwana-Lodgegruppe erlaubt Felesianus momentan, in ihren Delight Hotel in Swakopmund zu wohnen, bis er dann später in der Woche nach Kapstadt zur Box Bonanza abreisen wird.