09 April 2019 | Kommunikation

Telecom-Kunden surfen schneller

Windhoek (cev) – Viele Kunden der Telecom Namibia können sich seit dem 1. April über eine schnelle Internetgeschwindigkeit freuen: Zu Beginn des Monats hat der staatliche Festnetz- und Mobilfunkanbieter seine sogenannten Speedlink-Broadband-Angebote für sowohl Unternehmens- als auch Privatkunden gratis erweitert.

Wie das Unternehmen Ende vergangener Woche in Windhoek mitteilte, wurde das Einstiegsangebot mit einer Downloadgeschwindigkeit von einem Megabit pro Sekunde (Mbps) abgeschafft – künftig seien zwei Mbps die Mindestdatenrate. Demnach haben sich die Speedlink-Produkte wie folgt verändert: 1 Mbps wurde auf 2 Mbps erhöht, während sämtliche darauffolgenden Angebote wie mit 4 oder 8 Mbps um 2 Mbps auf beispielsweise 6 beziehungsweise 10 Mbps aufgestockt wurden. Zwar handele es sich dabei um eine „Werbekampagne“, doch laut eigenen Angaben hat Telecom Namibia die Absicht, das verbesserte Angebot dauerhaft beizubehalten.

„Kunden mit 10 Mbps erhalten keine schnellere Verbindung, dafür aber einen Preisnachlass“, heißt es. Zudem könne Telecom Namibia zurzeit noch keine seiner WiMAX-Kunden eine schnellere Internetgeschwindigkeit ermöglichen, da in diesem Fall ein infrastruktureller Ausbau nötig sei, der zudem nur „in Etappen“ geschehen könne. „Allerdings werden wir die leistungsfähigere Technologie noch systematisch einführen, um die mit WiMAX-Anschlüssen verbundenen Begrenzungen besser zu bewältigen“, verspricht das Staatsunternehmen.