19 Juni 2020 | Politik

Suspendierte Stadtdirektorin kehrt zurück

Windhoek (jms/sb) • Die im Januar suspendierte Stadtdirektorin von Okahandja, Martha Mutilifa, darf in diesem Monat zurück ins Amt kehren. Mutilifa, die während ihrer sechsmonatigen Beurlaubung weiterhin voll bezahlt wurde, bestätigte am Montag, dass sie über ihre Rückkehr informiert worden sei. Eigenen Angaben zufolge wartet sie jedoch noch auf eine offizielle Bestätigung.

Linus //Garoeb, der seit März als Beauftragter des Ministeriums für städtische und ländliche Entwicklung in Okahandja fungiert, bestätigte die Aussage von Mutilifa in dieser Woche. „Das genaue Datum der Wiedereinstellung ist noch nicht bekannt, allerding wird dies in kürze geschehen“, so //Garoeb. Mutilifia sei bis heute noch nicht angeklagt worden und wenn dies nicht innerhalb einer gewissen Zeit geschehe, dürfe die betreffende Person wieder die Arbeit aufnehmen.

Nachdem Misswirtschaft zur Auflösung des Stadtrates von Okahandja geführt hatte, wurde //Garoeb auch mit den Ermittlungen in Mutilifas Fall betraut. „Die Ermittlungen angeblichen Fehlverhaltens dauern noch an“, sagte //Garoeb. Mutilifa war suspendiert, weil ihr Veruntreuung von Geldern, Korruption und Zuwiderhandlung bei Landverkäufen vorgeworfen wird. Der Fall handelt unter anderem von einem 30000 km2 großen Grundstück, das für nur 90000 Namibia-Dollar verkauft worden sei.