25 April 2018 |

Streit um Geld endet mit schweren Verbrennungen

Windhoek (cev) – Ein Streit mit zwei Jugendlichen hat für einen 26-Jährigen im Hospital geendet, nachdem seine Widersacher ihn mit Treibstoff übergossen und angezündet haben. Das berichtete gestern der Pressesprecher der Windhoeker Stadtpolizei, Fabian Amukwelele, der AZ. Einer der Tatverdächtigen sei verhaftet und gestern dem Haftrichter vorgeführt worden. Sein mutmaßlicher Komplize sei noch auf der Flucht.

Bei dem Opfer handele es sich um William Stoffel. Am späten Samstagabend soll er eine Auseinandersetzung mit zwei 17-Jährigen gehabt haben. „Offenbar soll eine Uneinigkeit über Geld zu dem Streit geführt haben“, so Amukwelele. Im Zuge des Disputs sollen die zwei Jugendlichen das Opfer mit Benzin beworfen und angezündet haben und anschließend geflüchtet sein. Das Opfer habe Verbrennungen dritten Grades erlitten und sei zur Behandlung in die Otjiomuise-Klinik gebracht worden.

Am Montag sei dann einer der Tatverdächtigen verhaftet worden. „Die Identität des zweiten mutmaßlichen Täters ist uns bekannt und es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir ihn finden“, sagte Amukwelele gestern.