04 Oktober 2019 | Finanzen

Standard Bank vor Börsengang

Windhoek (NMH/cev) – Die Standard Bank Namibia will sich mit einer Erstnotierung an den namibischen Aktienmarkt (NSX) wagen. Kommende Woche soll es losgehen, wie das AZ-Verlagshaus Namibia Media Holdings (NMH) aus informierten Kreisen erfahren konnte. „Ab Montag werden wir der Öffentlichkeit ermöglichen, Aktien zu kaufen – und sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, können wir uns auf ein Datum für den Börsengang festlegen“, erklärte ein anonymer Mitarbeiter des Finanzhauses. Das Vorhaben ist nicht neu: Bereits 2016 hatte der Hauptgeschäftsführer der Bank, Junius Vetumbuavi Mungunda, angekündigt, dass die Standard Bank vor Dezember dieses Jahres an die hiesige Börse gehen soll. Doch auf aktuelle Nachfrage wollte das Unternehmen den Schritt weder bestätigen noch widerlegen: „Diese Information können wir zu diesem Zeitpunkt nicht preisgeben, doch es wird demnächst eine offizielle Ankündigung folgen“, erklärte der Pressesprecher der Standard Bank, Isack Hamata. Derzeit läuft auch eine geheimnisumwobene Werbekampagne von Standard Bank Namibia, mit der das Finanzhaus versucht, eine Beteiligung der Namibier anzuregen. Mit dem folgenden Schlachtruf wird auf den noch nicht offiziell bestätigten Börsengang hingedeutet: „Deine aufregende Gelegenheit kommt bald, #OwnIt.“ Die Standard Bank Namibia wird der dritte große Finanzdienstleister unter den hiesigen kommerziellen Banken mit einer Erstnotierung an der namibischen Börse sein. Die Bank Windhoek hatte ihre Börsennotierung bereits 2013 erfolgreich in die Wege geleitet, während First Rand (bzw. FNB Namibia) bereits seit 1997 am hiesigen Aktienmarkt gelistet ist.