12 Juni 2020 | Wirtschaft

Staatsbetriebe brauchen Hilfe

Air Namibia verschluckt 70 Prozent des Haushalts für staatliche Unternehmen

Insgesamt neun der 22 sogenannten „kommerziellen Staatsunternehmen“ empfangen im Haushaltsjahr 2020-21 Steuergelder, damit sie sich über Wasser halten können. Knapp eine Milliarde N$ sind für die staatliche Fluggesellschaft Air Namibia eingeplant - verbleiben 425 Millionen N$ für die restlichen acht Betriebe und das Ministerium.

Von Frank Steffen, Windhoek

Der für Staatsunternehmen zuständige Minister, Leon Jooste, beantragte gestern in der Nationalversammlung einen Betrag in Höhe von knapp 1,409 Milliarden Namibia-Dollar für sein Ministerium. „38,195 Millionen N$ sind für die Verwaltung des Ministeriums bestimmt und 1,371 Milliarden N$ werden als finanzielle Unterstützung für die kommerziellen Staatsunternehmen benötigt“, erklärte Jooste. In der Budgetvorlage des Finanzministers Iipumbu Shiimi vor 14 Tagen, hatte dieser für die Verwaltung nur 30,3 Mio. N$, aber dafür 1,379 Mrd. N$ als Zuschüsse angegeben - der Gesamtbetrag bleibt indessen unverändert.

Hatte es der Finanzminister vermieden während seiner Verlesung des namibischen Haushalts ein Sterbenswort über die massive Zuwendung in Höhe von 984608 Millionen N$ für die staatliche Fluggesellschaft Air Namibia zu verlieren, musste Minister Jooste jetzt formgerecht diesen Betrag beantragen. Dieser Zuschuss an die schuldbeladene Fluggesellschaft macht knapp 70 Prozent der Gesamtausgaben aus.

Der Minister ging kurz auf die Tatsache ein, dass sein Ministerium seit der Verabschiedung des Gesetzes für Staatsunternehmen Ende 2019, nur noch für die kommerziellen Staatsunternehmen (CPE) verantwortlich sei (AZ berichtete): „Mein Ministerium ist für 22 CPEs zuständig. Das stellt einen Gesamtvermögenswert von 70,2 Mrd. N$ und Verbindlichkeiten in Höhe von 33,2 Mrd. N$ dar, also ein Nettoinventarwert von 37 Mrd. N$. Die Unternehmen sind zu 47,3 % verschuldet. Der Gesamtumsatz ist gegenüber dem Vorjahr (2018 - 2019) um 1,9% gestiegen, während die Ausgabenwachstumsrate im gleichen Zeitraum bei 12,6% lag. Der Gesamtgewinn entsprach 1,7 Mrd. N$ mit einer Gewinnspanne von 7,4%.“

Es sei überaus wichtig, endlich alle Betriebe in profitable Betriebe zu verändern, so Jooste.

Unterstützung an kommerzielle Staatsbetriebe:

,000

1. Epangelo Mining 10,500

2. Sambesi-Waterfront 1,000

3. Lüderitzbucht-Waterfront 1,732

4. Straßenbaugesellschaft RCC 21,000

5. Namibisches Pathologie-Institut (NIP)146,000

6. Landwirtschaftliche Entwicklungsgesellschaft (Agri-Bus-Dev) 60,000

7. Landwirtschaftliche Vertriebs- und Handelsgesellschaft (AMTA) 60,000

8. Namibia Airports Company (NAC) 86,461

9. Air Namibia 984,608

Zuschüsse an Staatsunternehmen 1,371,301

Verwaltungsausgaben 38,195

Gesamtausgaben 1,409,496