31 August 2020 | Sport

Sportlerehrung und Expo verschoben

Windhoek (omu) - Die Namibische Sportkommission (NSC) hat auf die neuerliche Verlängerung der COVID-19-Beschränkungen reagiert und die jährlichen Namibischen Sportler-Ehrungen (NASA) sowie die Sportmesse (NASE) auf nächstes Jahr verschoben. Wie die Namibische Presseagentur NAMPA berichtet, wurden die Veranstaltungen auf den 30. Oktober 2021 terminiert. Die NASA sollte eigentlich am 30. September stattfinden wohin gegen die sogenannte Sport-Expo erst für den 27. Februar angesetzt war.

Kommissionsleiter Freddy Mwiya begründete die Entscheidung mit den Gegebenheiten, die nicht in der Hand der beiden Organisationskomitees lägen und verwies damit auf die COVID-19-Einschränkungen, die das Land betreffen.

In der weiteren Erläuterung zur Verlegung der Sportlerehrungen verwies Mwiya darauf, dass unter den jetzigen Umständen keine wettbewerbsgerechten Nominierungen von Kandidaten möglich seien. Außerdem sei die Sportindustrie durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Verlusten gebeutelt, so dass eine Messe zu diesem Zeitpunkt keinen Sinn mache. Die Befürchtung sei, dass sowohl zu wenig Aussteller, als auch Besucher für die richtigen Impulse sorgen würden. Der Fokus läge jetzt darauf, die beiden Veranstaltungen im Oktober den gebührenden Rahmen zu verleihen. Dies sei im Interesse der Sportler, Veranstalter und der Sponsoren führte Mwiya aus.