04 November 2013 | Sport

Sport fördert Konzentration bei Kindern

Windhoek (ahh) • Am Wochenende fand auf dem Gelände der Windhoek Show, Halle I, die 21. Kindersportvorführung statt. Abends würde sie stets sämtliche Muskeln spüren, sagt Amanda van Dyk. Kinder zu betreuen, fordere jeden Tag heraus. Seit 1992 widmet sich die Tennislehrerin dem Kindersport. Mit ihrem Team von derzeit 12 Trainern fördert sie die Hand-Auge-Koordination bei Vier- bis Neunjährigen. Die Zahl der Interessierten ist über die Jahre gestiegen. Waren es zu Beginn 120 Kinder, die sich in den Roll- und Springeigenschaften eines Balles unterrichten ließen, so sind es derzeit 1500. Nicht selten hält sich die Sportbegeisterung ein Leben lang. Seit sechs Jahren ist Engela Malan Trainerin im „Kiddie Sport Program“. Sie unterrichtet Hockey. Als Kind sei sie zum Turnen und zu Karate gegangen und habe auch Medaillen in nationalen Meisterschaften gewonnen, erzählt die 24-Jährige. Jetzt schlage ihr Herz für Ballsport. Im Windhoeker Country Club spiele sie außerdem regelmäßig Golf. Das Kindersportprogramm fördert nicht nur die Geschicklichkeit im Spielen von Fußball, Golf, Hockey, Kricket oder Tennis, sondern fördert ebenso das Konzentrationsvermögen. Das schlage sich in den schulischen Ergebnissen nieder, bestätigt van Dyk. Die überschaubare Gruppenstärke von sechs bis sieben Kindern trage dazu bei. Vereinzelt werden Kinder über das Regelalter hinaus betreut. Seit fünf Jahren ist eine derzeit 12-Jährige im Programm, deren schulische Leistungen sich somit stetig verbesserten. Ein Trimester beim „Kiddie Sport Progam“ kostet 300 N$.