17 April 2019 | Bildung

Singen fördert die Gemeinschaft

Chorklasse an der DHPS ist großer Erfolg

Windhoek (lp) – An der Deutschen Höheren Privatschule (DHPS) sollen die Schüler nicht nur auswendig lernen, sondern auf das wahre Leben vorbereitet werden. Dies geschieht an der Schule auf eine ungewöhnliche Art und Weise: Die Schüler singen. Denn das Singen und Musizieren in der Gemeinschaft fördert Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit und gegenseitige Rücksichtnahme. Dadurch sollen die Schüler ein umfassenderes Körperbewusstsein entwickeln und Freude an gemeinsamen Konzerterlebnissen haben. Deshalb gibt es an der DHPS seit dem Schuljahr 2019 eine eigene Chorklasse und dadurch die Möglichkeit, Musik neu zu erleben.
Zusätzlich zur DHPS-Bläserklasse – ein im südlichen Afrika einmaliges Unterrichtsmodell für die 5. und 6. Klassenstufen, im Rahmen dessen die Schülerinnen und Schüler ein Orchesterblasinstrument erlernen – bietet die Chorklasse die Möglichkeit, Musik durch aktives Musizieren zu begreifen. Anstatt des regulären Musikunterrichts haben die Fünft- und Sechstklässler die Chance, neben dem Spaß am Singen und Musizieren auch Musiktheorie wie zum Beispiel Notenschrift, Rhythmus, Formen- und Harmonielehre zu erlernen.
Der Erfolg der neuen Chorklasse an der DHPS ist bereits nach dem ersten Tertial sichtbar: Die Chorsänger erfreuen sich an ihrem neuen Chorraum und genießen gemeinsame Teambuilding- und Kennenlerntage, die das Gemeinschaftsgefühl und das gegenseitige Vertrauen bei Konzerten stärken. Davon gab es bereits einige: Nicht nur die Besucher des Tag der offenen Tür der DHPS konnten dem jungen Chor lauschen, sondern auch die 1. und 2. Klassen hatten im Rahmen eines Pausenhofkonzerts am 29. März das Vergnügen, ihren Mitschülern zu lauschen.