30 Januar 2019 | Sport

Sieg nach Foto-Finish

Windhoeker Nedbank-Rennen: Celliers erfolgreich

Das Team Cathy-Scania setzte seine Dominanz beim Nedbank Windhoek Pedal Power (WPP) am vergangenen Sonntag fort. Nach zwei Siegen aus den beiden Auftaktrennen der Saison belegt es in der Team-Gesamtwertung souverän die Führungsposition.

Von Joël Grandke

Windhoek

Schon beim ersten Rennen vor einer Woche auf der Dorbabis-Straße zeigte sich das Team Cathy-Scania in starker Frühform, nun legte es nochmals nach. Sein Fahrer Jacques Celliers überquerte nach 2:24:35 Stunden als erster die Ziellinie. Die knappe Entscheidung fiel im Sprint, bei dem es auf ein Foto-Finish hinauslief. In derselben Zeit belegte der talentierte Nachwuchsfahrer Alex Miller (derzeit ohne Team), der das Dorbabis-Rennen noch für sich entscheiden konnte, den zweiten Platz. Kai Pritzen (Team Kia Elite) landete auf dem dritten Rang, gefolgt von Drikus Coetzee (Team Hollard Life).

Mit einer Zeit von 5:15:23 Stunden ist Cathy-Scania weiterhin Spitzenreiter in der Mannschaftswertung, knapp gefolgt von Hollard Life, die nur eine Sekunde zurückliegen. KIA Elite belegt mit einer Minute Rückstand den dritten Rang. Platz vier belegt das Team NCCS mit einer Zeit von 5:17:53 Stunden.

Bei den Frauen steht das Team Foodlovers Market mit einer Zeit von 4:30:49 an der Spitze, nachdem seine Fahrerin Genevieve Weber am Sonntag hinter der teamlosen Imke Jagau Zweite wurde. Imke gewann das zweite Rennen der Saison in einer Zeit von 2:03:46 Stunden und hatte am Ende fünf Sekunden Vorsprung auf Weber. Die Veteranin Silke Bean, die für das Team MyLife von Hollard an den Start geht, beendete das Rennen in derselben Zeit als Dritte. Ihre Mannschaftskollegin Antje Tietz wurde Vierte.

Das Team MyLife powered by Hollard belegt derzeit mit einer Zeit von 4:31:53 den zweiten Rang in der Teamwertung, während Lumber City mit einer Zeit von 4:36:14 den dritten Rang innehat. Auf der vierten Position liegt Delush mit einer Zeit von 4:39:44.