26 Januar 2021 | Polizei & Gericht

Sicherheitsbeamtin vergewaltigt - Versuchter Missbrauch einer Minderjährigen

Windhoek (sb) - Die Namibische Polizei hat in ihrem Wochenendbericht einen Vergewaltigungsfall und einen versuchten Missbrauch gemeldet. So soll am Freitagabend eine 43-jährige Frau vor der Otjiwanda Secondary School in Grootfontein vergewaltigt und bestohlen worden sein. Das Opfer soll dort von der Shilimela Security Company als Sicherheitsbeamtin postiert gewesen sein. „Ein unbekannter Mann soll die Frau erst sexuell genötigt und ihr dann ihr Mobiltelefon gestohlen haben“, so der Bericht. Die Sicherheitsbeamtin soll ihren Dienst alleine verrichtet haben und nur mit einem Schlagstock bewaffnet gewesen sein. Bisher sind keine Verhaftungen erfolgt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Unterdessen soll ein Unbekannter ebenfalls am Freitagabend versucht haben ein 13-jähriges Mädchen in einer informellen Siedlung in Outjo zu vergewaltigen. „Das Opfer wurde von dem mutmaßlichen Täter ins Gebüsch gezogen und mit einem Messer bedroht“, heißt es laut Polizeibericht. Der Verdächtige soll versucht haben, die Minderjährige gewaltsam zu entkleiden, diese konnte jedoch fliehen. Der mutmaßliche Täter konnte bisher nicht verhaftet werden, da er sich auf der Flucht befindet. Die Polizei ermittelt weiter.