29 August 2018 | Sport

Servus „Fußball-Gott“: Schweinsteiger geht mit tollem Volley-Tor

München (dpa) – 75 000 Bayern-Fans feiern in München ihren „Fußball-Gott“. Beim 4:0 des Rekordmeisters gegen Chicago Fire spielt Bastian Schweinsteiger in der zweiten Hälfte noch einmal an der Seite von Robben, Ribéry und Müller. Das macht ihm sichtlich Spaß - und den Zuschauern auch. Über das Stadionmikrofon bedankte sich Bastian Schweinsteiger nach einem emotionalen Abschiedsspiel bei seinen Fans. „Vielen, vielen Dank. Ich bin einer von euch - und ich werde immer einer von euch bleiben. Meine Vergangenheit gehört nur dem FC Bayern und sonst keinem“, sagte Schweinsteiger am Dienstagabend mit Tränen in den Augen. „Basti, wir danken dir“, hallte es zuvor durch die bis auf den letzten Platz gefüllte Arena, als die letzten Minuten der Partie laufen. Alle stehen und feiern ihren „Fußball-Gott“, dem kurz vor Schluss sogar noch nach einer Flanke von David Alaba ein wunderschönes Volleytor gelingt. Damit passt alles an diesem bewegenden Abend: das Wetter, die volle Allianz Arena. Und die Fans erleben den 34 Jahre alten Schweinsteiger sogar noch einmal 45 Minuten im Trikot des FC Bayern an der Seite alter Kumpels wie Arjen Robben oder Franck Ribéry. Das Freundschaftsspiel gewinnt der FC Bayern gegen Schweinsteigers aktuellen Verein Chicago Fire locker mit 4:0 (2:0), aber das ist im Grunde nebensächlich. (Foto: dpa)