27 Mai 2019 | Verkehr & Transport

Sechs Elefanten unterwegs zum Kongo

NamPort beschreibt Verladung von Dickhäutern als erfolgreichen Probelauf

Windhoek/Walvis Bay (ste) • Die staatliche Hafenbehörde NamPort kündigte die erfolgreiche Verladung von sechs Elefanten in der vergangenen Woche an. Zwei erwachsene Tiere – ein Bulle und eine Kuh – befinden sich gemeinsam mit vier Elefantenkälbern auf dem Weg in einen Wildpark in Kinshasa in der Demokratischen Republik Kongo (DRC).

Dr. Ulf Tubbesing von Wildlife Vet Namibia soll erklärt haben, dass die Tiere während des gesamten Prozesses von Fachkräften begleitet werden. Die Gesundheit der Elefanten stehe vom Verladen bis zur letztendlichen Abgabe am Ziel im Vordergrund.

20 Stunden lang haben etwa 50 Personen daran gearbeitet, die Tiere sicher zu verladen. NamPort dankt allen Beteiligten, darunter der Erindi Tierpark und die Mount Etjo Lodge, die beide unter anderem als Hegegebiete für Elefanten gelten.

Bereits im Vorjahr hatte NamPort 205 Stück Wild in Walvis Bay verladen. Auch diese Tiere waren für die DRC bestimmt und haben sich laut Dr. Tubbesing bereits vermehrt, so NamPort. Im Juni geht eine weitere Elefantenlieferung auf dem Seeweg nach Kinshasa.