13 Juni 2019 | Gesellschaft

Schweizer Club in Namibia feiert 50. Jubiläum

Die Schweizer Fahne mit ihrem weißen Kreuz auf roten Hintergrund, sieht man nicht allzu häufig in Namibia. Trotzdem gibt es eine sehr lange bestehende Schweizer-Gemeinschaft und bereits seit 50 Jahren einen Schweizer Club Namibia. Dieses runde Jubiläum des Clubs wurde am 25. Mai dieses Jahres auf der River Crossing Lodge bei Windhoek gebührend gefeiert. Die Schweizer Botschaft in Pretoria lud die Landsleute zu einem Empfang ein. Nach einer netten Begrüßung von Konsul François Duvanel, er war zu diesem Anlass extra nach Namibia gereist, gab es „s Chübli, Wii“ und andere Getränke. Die dazu gereichten Häppchen waren sehr „guat“.

„Grüezi mitenand“, „Hoi zäme“, „Salü“, „Ca va?“.......man musste oft recht gut zuhören um die unterschiedlichen Schweizer Dialekte zu verstehen.

Nach dem gelungenen „Apero“ ging es auf Einladung des Clubs zu einem Mittagessen. (ein Apéro ist ein gesellschaftlicher Brauch in Frankreich und der Schweiz, der Genuss und Geselligkeit verbindet. Anmerkung der Redaktion) Die Tische waren in den Nationalfarben Rot und Weiß geschmückt; bei jedem Platz lag eine Jubiläumsschrift, die zu diesem 50. Geburtstag zusammengestellt wurde. Ein Büffet mit Schweizer Spezialitäten fand großen Anklang. Es wurde geplaudert, gelacht, genossen.

Während des Essens hat Ruedi (Rudi) Imhof, Verwalter des Clubs, dem ehemaligen Präsidenten, Peter Hess, und einem Gründungsmitglied des Clubs, Victor Grimm und ihren Frauen Christa und Hilary, als Dank für ihren langjährigen Einsatz einen Geschenkkorb überreicht. Auch Tilly Neuenschwander bekam, leider in Abwesenheit, aber unter großem Applaus ein Geschenk. Sie war 31 Jahre Kassiererin des Clubs.

Bei gemütlichem, „mitenand zämesitze“ klang das Jubiläumsfest am späten Abend aus.

„Ciao....uf Widerluege.....“

Irmela Jordi