29 August 2019 | Polizei & Gericht

Schlichter mit Stein erschlagen

Windhoek (cev) • Zwei Menschen erstochen und eine Person erschlagen: Die Behörden haben nach dem vergangenen Wochenende drei neue Mordermittlungen eingeleitet, wie die Polizei in ihrem gestern in Windhoek veröffentlichten Kriminalbericht mitteilt.

Der jüngste dieser Fälle habe sich am frühen Samstagmorgen in Swakopmund ereignet. Laut der Polizei soll eine 36-Jährige gegen 3.35 Uhr im Stadtteil Mondesa ihren Freund mit mehreren Messerstichen im Streit ermordet haben. „Die Tatverdächtige hat sich gestellt und wurde verhaftet“, heißt es.

Kurze Zeit zuvor soll es in der Nähe von Twyfelfontein einen Mord gegeben haben. Es werde vermutet, dass das Opfer, ein gewisser David Thaniseb, am frühen Samstagmorgen gegen ein Uhr von vier Personen angegriffen und mit „scharfen Objekten“ niedergestochen worden sei. Der 18-Jährige sei kurz darauf verstorben. „Drei weibliche Angehörige des Opfers wurden verhaftet, während der vierte mutmaßliche Täter entkommen konnte“, heißt es.

Ferner sei am Freitagnachmittag in der Ortschaft Gibeon ein 58-Jähriger mit einem Stein erschlagen worden. Zum Tatzeitpunkt soll das Opfer, Johannes Frederik, zusammen mit dem Tatverdächtigen und einer weiteren weiblichen Person Alkohol konsumiert haben. „Zwischen der Frau und dem mutmaßlichen Täter kam es zum Streit und als der Verstorbene intervenieren wollte, wurde er mit Steinen beworfen und tödlich verletzt“, so die Polizei. Der Tatverdächtige sei in Haft.