05 Dezember 2018 | Finanzen

Schecks im Vorfeld abschaffen

Windhoek (ste) - Der Hauptbetriebsleiter der First National Bank, Louis Potgieter, hat sich in einer kurzen Erklärung zu dem auslaufenden Gebrauch von Schecks als Zahlungsmittel geäußert. Laut einem Beschluss der Namibischen Zentralbank (BON) werden ab dem 30. Juni 2019 keine Schecks mehr in Namibia zugelassen.

Potgieter betont, dass FNB strikt ab dem 30. Juni keine Schecks entgegennehmen wird. „Daher sollte der Gebrauch von Schecks bereits vorher stufenweise abgeschafft werden und nicht am letzten Tag“, schreibt Potgieter. Das sogenannte Online-Banking, sowie Kreditkarten und diverse Handy-Anwendungssoftware würden den Kunden als Zahlungsmittel zur Verfügung stehen.

Mit der Abschaffung von Schecks folgt Namibia nach langer Zeit dem internationalen Trend. Allerdings werden Stimmen aus der Öffentlichkeit laut, die sich über den erzwungenen elektronischen Geschäftsablauf Sorge machen. Wenngleich Namibia ein vergleichsweise gutes Telekommunikationsnetz besitzt, gibt es Stellen im Lande, wo erstens kein elektronischer Zugang möglich ist, und zweitens die Einwohner nicht genügend gebildet sind, diese Systeme zu nutzen.