30 November 2018 | Soziales

Rotarier helfen dort, wo Hilfe am meisten gebraucht wird

Einmal mehr hatte der Rotary Club Windhoek vor kurzem Gelegenheit, das Hephata-Zentrum, Einrichtung für in Katutura hilfreich zu unterstützen. Das Zentrum betreut Erwachsene und Senioren psychischen Erkrankungen.

Unterstützt mit einen Zuschuss des Rotary Distrikts 9350 konnte der Rotary Club Windhoek Spezialmatratzen und robustes Mobiliar im Wert von 35000 N$ erstehen. Ein Tisch und zwei Bänke sind aus recyceltem Hartplastik gefertigt. Dieses ist nicht nur leicht zu reinigen sondern auch äußerst bequem.

Die Gaben wurden von zwei Vertreterinnen des Rotary Clubs Windhoek und einer Sozialarbeiterin des Gesundheitsministeriums überhändigt.

Hephata wurde 1989 von der Deutsch-Evangelisch-Lutherischen Kirche gegründet und wird seit vielen Jahren von Regina Kondombolo geleitet, die nach der Amputation eines Beines aufgrund von Diabetes selbst auf einen Rollstuhl angewiesen ist.

Der Rotary Club Windhoek sammelt Gelder für Hilfsprojekte in den lokalen Gemeinschaften, unter anderem durch die Organisation des jährlich stattfindenden Fahrradrennens „Namibian Pick ‘n Pay Cycle Classic“, das auf den Straßen in und um Windhoek ausgetragen wird.

Das Motto der Rotary Klubs lautet „Service above Self” (selbstloses Dienen). 1,2 Millionen Rotarier weltweit haben sich Folgendes zum Ziel gesetzt: Einhaltung ethischer Grundsätze im Privat- und Berufsleben, Förderung verantwortungsbewußter privater und öffentlicher Betätigung sowie die Pflege von Freundschaft und Völkerverständigung.

Heide Beinhauer